Kein Bild vorhanden

21422.jpg

Sandro Bauer

Tradinno ist nach einer ganzen Reihe von Vorfahren, die teils von im Leib versteckten Burschen bewegt wurden, ein fast 16 m langer und 11 to schwerer Drache mit dem Innenleben eines Automobils. Er wurde komplett von Zollner Elektronik im bayrischen Zandt entwickelt.

Drachenstich 2011

Der zählebigste aller Drachen ist zweifellos der Further Drache. Seit 500 Jahren wird er alljährlich getötet. Dieses Jahr kommt vom 5. bis 22. August zum zweiten Mal der hochmoderne Tradinno zum Einsatz. Mehr unter www.drachenstich.de

Zum Einsatz kommt ein modular aufgebautes Steuergerät zur dezentralen Steuerung/Regelung der hydraulischen Systeme mit den unterschiedlichen Aktoren und Sensoren. Die Stromversorgung der angeschlossenen Industriekomponenten (Ventile, Sensoren, usw.) erfolgt über ein KFZ/NFZ-Bordnetz mit 2x 16…32 VDC, gespeist aus einem 24-V-Batterienetz, ständig gepuffert von Generatoren, die von einem VW-Turbo-Dieselmotor (2 Ltr., 140 PS) angetrieben werden. Die angeschlossenen Aktoren und Sensoren werden über einen getrennten Stromkreis versorgt. Damit nichts Unvorhergesehenes passiert, übernimmt ein zweikanalig ausgeführter Sicherheitskreis die Abschaltung der Aktorversorgung über Sicherheitsschleife nach SIL3.

Das elektronische Herz

Das Blockschaltbild zeigt die Steuergeräte für die Extremitäten Füße, Schwanz und Flügel sowie solche für den Kopf, die Augen und den Hals. Alle 9 Steuergeräte sind für die Kommunikation mit 140 kBytes/s über CAN und FlexRay verbunden. Die ECUs arbeiten mit einer Zykluszeit von 200µs, die Zykluszeit zwischen den ECUs ist 6 ms. Das aus Sicherheitsgründen duale Prozessorsystem besteht aus einem 32-Bit-Mikrocontroller (Fujitsu MB91F467D, 96 MHz, Arbeitsspeicher 576 kByte) einem 32-Bit-Festpunkt-DSP (TMS320C6414E, 600 MHz, Arbeitsspeicher 33 MByte (64bit) und zwei FPGAs (Altera cyclon 2). Die interne Datenkommunikation erfolgt dabei mit 32 Bit parallel und der Datendurchsatz des komplexen Regelungssystems erfolgt mit 2,6 MByte/s bei 200 µs Abtastrate, die interne Datenübertragung zu den Aktor-/Sensormodulen über 8 LVDS Schnittstellen (mit 86 Mbit/s). Gesteuert wird Tradinno von vier Personen mit 18 Kanälen (je zwei Hin- zwei Rückkanäle) über nicht handelsübliche 2,4 GHz-Funkfernsteuerungen mit Rückmeldung über den im Drachen installierten Transceiver.

Siegfried W. Best

1197.jpg
: ist Chefredakteur der AUTOMOBIL ELEKTRONIK

(sb)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Zollner Elektronik AG

Industriestraße 2-14
93499 Zandt
Germany