Kein Bild vorhanden

Mit der neuen Version 2.0 führt Softing die Software-Schnittstellen seiner FF- und Profibus-PA-Stacks zusammen. Die Schnittstellen zu Hardware, Betriebssystem, remanentem Speicher und Funktionsblockapplikationen sind damit für PA und FF identisch, wodurch sich PA bzw. FF-Gerätevarianten mit erheblich reduziertem Aufwand realisieren lassen. Der Stack unterstützt außerdem den Feldbus-ASIC SPC4-2 von Siemens, der in PA-Geräten weit verbreitet ist, womit sich diese ohne Hardware-Modifikation auf den Foundation Fieldbus umrüsten lassen.


Achema 2003, Halle 10.2 F3

(Martin Mayr)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Softing Industrial Automation

Richard-Reitzner-Allee 6
85540 Haar
Germany