Automobilzulieferer Valeo schließt sich der Iseled-Allianz an, die sich die Vermarktung der digitalen LED als Ökosystem zum Ziel gesetzt hat.

Automobilzulieferer Valeo schließt sich der Iseled-Allianz an, die sich die Vermarktung der digitalen LED als Ökosystem zum Ziel gesetzt hat. (Bild: Valeo)

Die Iseled-Allianz hat sich zum Ziel gesetzt, die digitale LED, einen Controller-Chip mit drei farbigen LEDs in einem kompakten Gehäuse, nicht nur als reines Produkt, sondern als Ökosystem auf den Markt zu bringen. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Komponenten – digitale LED, System-Controller, Treiber- und Anwender-Software sowie Kabel und Stecker – optimal aufeinander abgestimmt sind. Bei der digitalen LED ist damit nicht nur die Ansteuerung über Zweidraht-Leitungen einfacher als bei herkömmlichen Lösungen, sondern es fallen auch kostenintensive Kalibrierungen beim Zulieferer weg.

„Valeo freut sich darauf, Teil dieser Allianz zu sein, sein Know-how im Bereich Lichtsysteme einzubringen und so einen Beitrag zur Entstehung neuer, innovativer LED-Lösungen zu leisten“, erklärt Christophe Le Ligné, R&D und Product Marketing Director bei Valeo Visibility Systems. Gründungsmitglieder der Iseled-Allianz sind Inova Semiconductors, Dominant Opto Technologies, NXP, TE Connectivity und die Hochschule Pforzheim.

(na)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?