Automobilzulieferer Valeo schließt sich der Iseled-Allianz an, die sich die Vermarktung der digitalen LED als Ökosystem zum Ziel gesetzt hat.

Automobilzulieferer Valeo schließt sich der Iseled-Allianz an, die sich die Vermarktung der digitalen LED als Ökosystem zum Ziel gesetzt hat. (Bild: Valeo)

Die Iseled-Allianz hat sich zum Ziel gesetzt, die digitale LED, einen Controller-Chip mit drei farbigen LEDs in einem kompakten Gehäuse, nicht nur als reines Produkt, sondern als Ökosystem auf den Markt zu bringen. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Komponenten – digitale LED, System-Controller, Treiber- und Anwender-Software sowie Kabel und Stecker – optimal aufeinander abgestimmt sind. Bei der digitalen LED ist damit nicht nur die Ansteuerung über Zweidraht-Leitungen einfacher als bei herkömmlichen Lösungen, sondern es fallen auch kostenintensive Kalibrierungen beim Zulieferer weg.

„Valeo freut sich darauf, Teil dieser Allianz zu sein, sein Know-how im Bereich Lichtsysteme einzubringen und so einen Beitrag zur Entstehung neuer, innovativer LED-Lösungen zu leisten“, erklärt Christophe Le Ligné, R&D und Product Marketing Director bei Valeo Visibility Systems. Gründungsmitglieder der Iseled-Allianz sind Inova Semiconductors, Dominant Opto Technologies, NXP, TE Connectivity und die Hochschule Pforzheim.

(na)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?