Die Membran-Wegsensoren UIPMA und UIPMC von Vishay eigenen sich für den Einsatz unter widrigen Bedingungen.

Die Membran-Wegsensoren UIPMA und UIPMC von Vishay eigenen sich für den Einsatz unter widrigen Bedingungen. (Bild: Vishay)

Die Membran-Wegsensoren sind strahlwassergeschützt nach IP66 und haben eine nur 0,5 mm dicke aktive Schicht. Da sie beidseitig selbstklebend sind, lassen sie sich leicht montieren. Die Lebensdauer der Sensoren liegt bei über drei Millionen Zyklen, Varianten mit zehn oder 20 Millionen Zyklen sind auf Anfrage erhältlich. Der Betriebstemperatur der Bauelemente liegt bei -10 °C bis +50 °C. Dank ihrer Robustheit eignen sich die Sensoren UIPMA (linear) und IPMC (Rotation) unter anderem für elektrische Stellglieder und Zylinderpositioniersysteme für Flugzeugsitze, Telekom-Antennen, Spritzenpumpen und Krankenhausbetten, aber auch für Bergbaugeräte zur Vermessung von Bodenbewegungen. Die RoHS-konformen Sensoren sind auch in kundenspezifischen Ausführungen lieferbar.

(na)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Vishay Intertechnology Inc.

Dr.-Felix-Zandman-Platz 1
95100 Selb
Germany