Das flache Tkino-AL ITX-Board bietet hohe Grafikqualität für den Einsatz im öffentlichen Raum und die Möglichkeit zur Fernwartung.

Das flache Tkino-AL ITX-Board bietet hohe Grafikqualität für den Einsatz im öffentlichen Raum und die Möglichkeit zur Fernwartung. (Bild: ICP)

| von Hans Jaschinski

Das flache ITX-Board ist mit 14 nm Intel Atom, Pentium oder Celeron on-board SoCs der Apollo-Lake-Reihe ausgestattet. Die flache Bauform wird durch den Verbau von Kühlkörpern und externen Schnittstellen in gleicher Höhe (maximal 20,2 mm) erreicht. Zum Funktionsumfang zählen zwei DP++ und ein embedded Display Port (eDP), die eine Ansteuerung von drei unabhängigen Displays in 4K-Auflösung zulassen. Die hohe Grafikqualität wird durch Verwendung der Intel Generation 9HD Graphics Engine erreicht.

Ein zusätzliches 3G-Modul ermöglicht die Durchführung von Fernwartungsarbeiten und Remote-Konfigurationen. Das ITX-Board besitzt einen Full/Half-size Mini PCIe Slot mit SIM-Halter, zwei SATA 6G/s Schnittstellen mit 12 V / 5 V Spannungsversorgung, ein M.2 (B Key), einen PCIe x1 Slot, vier USB 3.0 und zwei USB 2.0 Ports sowie sechs COM-Anschlüsse. Als Speicher können maximal 8 GByte DDR3L SO-DIMM verbaut werden. Das Tkino-AL erzeugt nur wenig Abwärme (TDP: 6 bis 12 W) und ist in einem Temperaturbereich von -20 °C bis 60 °C einsetzbar.

(na)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?