HAT-Modul

Bis zu acht HAT-Module können übereinander gestapelt werden. (Bild: Measurement Computing)

| von Redaktion

Das HAT-Modul (Hardware Attached on Top) ist eine Aufsteckplatine. Sie bietet acht analoge Eingänge zur Messdatenerfassung für Spannungen bis ±10 V. Zum Lieferumfang gehören Open Source Bibliotheken und Beispiele für C/C++ und Python, mit denen Prüf- und Messanwendungen erstellt werden können. Das Board verfügt über 12 Bit A/D-Auflösung und hat eine maximale Abtastrate von 100 kS/s bei kontinuierlicher getakteter Erfassung. Außerdem stehen ein externer Clock-I/O-Kanal und ein digitaler Trigger-Eingang zur Verfügung. Bis zu acht Module können auf einem Raspberry Pi übereinander gestapelt werden. Weitere HAT-Erweiterungen für die Messtechnik, die auch analoge Ausgänge und digitale I/O-Kanäle bieten, sind in Vorbereitung.

(jj)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?