Kein Bild vorhanden

Das Schnittstellenmodul LCON von Contact Connectors dient zur aktiven Koppelung von RS485 Zweidraht-Busleitungen mit LWL-Übertragungstrecken. Bei der Verbindung von datenverarbeitenden Anlagen zeigt es sich, daß beim Anschließen zu vieler Schaltgruppen und/oder zu langer Leitungslängen einerseits Informationssignale entarten und andererseits Störsignale eingestreut werden. Ferner wird eine oft nötige Potentialtrennung nicht erreicht. Die Produktfamilie LCON besteht aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Typen, welche gezielt auf die Bedürfnisse der Praxis eingehen (z.B. LWL-Reichweite, max. Datenrate, Struktur der Vernetzung).

Einzig und allein unterscheiden Sie sich durch die technischen Merkmale wie Anzahl der LWL-Kanäle (1 oder 2), Faserart der optischen Strecken (Kunststoff bzw. Glas multimode), LWL-Steckverbinder (HP Versatile Link, F-ST, F-SMA) und der max. Datenübertragungsraten.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

CONTACT GmbH Ein Unternehmen der Lapp Gruppe

Oskar-Lapp-Straße 5
70565 Stuttgart
Germany