Kein Bild vorhanden

Femlab: In der Version 3.4 der Simulationssoftware Comsol Multiphysics lassen sich mit Hilfe von Mehrkernprozessoren alle Lösungsprozesse nun parallel verarbeiten. Dies beschleunigt den Löser nicht nur, sondern schafft auch deutlich mehr Genauigkeit. Mit weiteren Lösungsverfahren im Bereich der Strömungsmechanik können nun umfangreichere Modelle aus den Bereichen Chemietechnik, Wärmeübertragung und Mikrofluidik simuliert werden. Das Chemical Engineering-Modul enthält eine einfach bedienbare Oberfläche für das Simulieren von Blasenströmen, die unter anderem bei der Entwicklung von Belüftern und Bioreaktoren benötigt werden. Das RF-Modul vereinfacht durch konzentrierte Ports mit Spannungsanregung das Modellieren von Mikrostrips, Übertragungsleitungen, Koaxialkabeln und anderen TEM-Wellenleitern für Anwendungen im Leiterplatten-Design. (rm)

644iee1207

(Almut Seyderhelm)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?