Kein Bild vorhanden

Die dreiste Fälschung eines Manometers wurde bereits 2012 mit dem Plagiarius ausgezeichnet. Links das Original, rechts die Fälschung.

Die dreiste Fälschung eines Manometers wurde bereits 2012 mit dem Plagiarius ausgezeichnet. Links das Original, rechts die Fälschung.Aktion Plagiarius

Bereits 2010 waren die gefälschten Manometer auf dem chinesischen Markt erstmals aufgefallen. Bei einer daraufhin eingeleiteten Razzia in einer Produktionsstätte in der Nähe von Shanghai stellte die chinesische Polizei und AIC (Administration of Industry and Commerce) zahlreiche gefälschte Produkte mit dem markenrechtlich auch in China geschützten Tecsis-Logo sicher. Bereits 2012 wurde diese besonders dreiste Fälschung mit dem Plagiarius ausgezeichnet.

Im Zuge der Ermittlungen fielen auch die Produkte der Eigenmarke DMASS auf, die eine Produktion ‚Made in Germany‘ vortäuschen. Die Tecsis verfolgte auch diesen Betrug, erreichte die Löschung der Briefkastenfirma DMASS in Deutschland und bekam die deutsche Marke DMASS kürzlich im Rahmen einer Pfändung zugesprochen.

In dem jetzt abgeschlossenen Verfahren verurteilte das Gericht das chinesische Unternehmen zur Zahlung einer Geldstrafe. Das Urteil muss zudem auf der Website des chinesischen Unternehmens veröffentlicht werden.

(mf)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

tecsis GmbH

Carl-Legien-Str. 40-44
63073 Offenbach
Germany