Kein Bild vorhanden

Mit dem ersten gefederten Kontaktstift der „INGenieuer UNion“ nahm 1971 alles seinen Anfang. Mittlerweile ist das Unternehmen aus Konstanz mit Tochterfirmen in England, Mexico, Schweiz und Benelux und weiteren Vertriebspartnern in über 40 Ländern vertreten. Entgegen den Trends werden nach wie vor alle Produkte am Standort Konstanz produziert und von dort aus durch Tochterfirmen und Vertretungen vertrieben.

„Wenn man bedenkt, dass aus einer kleinen Firma ein weltweit tätiges Unternehmen entstand, ist das beachtlich. Beeindruckend ist aber auch, dass wir auf diesem Weg unsere Werte und Grundsätze nie verloren haben“, so Geschäftsführer Armin Karl, der das Familienunternehmen in zweiter Generation führt.

Unterstützt wird er von seinem Vater Wolfgang Karl, der heute als Aufsichtsratsvorsitzender fungiert und das Unternehmen noch aus Gründerzeiten kennt: „Wer in Konstanz am Bodensee lebt, kann in Sachen Lebensqualität nicht klagen. Für uns ist seit jeher wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter auch am Arbeitsplatz rundum wohl fühlen. Nur so entsteht eine produktive Atmosphäre, die Innovationen möglich macht.“

Bei Anwendern steht die Marke Ingun für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation. Sie profitieren von der jahrzehntelangen Erfahrung, vom hohen Fertigungsniveau und vom konstruktiven Know-how. Die Mischung aus bewährten Produkten und stetiger Entwicklung von neuen Lösungen lässt die Familie Karl und die hoch qualifizierten und motivierten 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelassen in die Zukunft sehen. Der Produktionsbereich in Konstanz wurde in den letzten Jahren deutlich erweitert und modernisiert – für noch mehr Prüfmittel – made in Germany.

Das Portfolio

Ingun Prüfmittelbau entwickelt, produziert und vertreibt Kontaktstifte und Prüfadapter. Die besondere Stärke liegt u. a. in der Hochfrequenztechnik. Bei den gefederten Kontaktstiften kommt noch relativ viel Handarbeit zum Tragen, weil sich bestimmte Tätigkeiten bei relativ kleinen Stückzahlen einfach nicht automatisieren lassen. Große Stückzahlen werden dagegen vollautomatisch gefertigt.

Das weltweit wahrscheinlich größte Sortiment an Kontaktstiften bietet 15.000 Varianten in mehr als 350 Baureihen und über 50 verschiedene Kopfformen: gefedert, pneumatisch, als Schalt-, Hochfrequenz- oder Hochstromstift, als Drehkontaktstift oder als verdrehgesicherter Kontaktstift.

Manuelle, pneumatische und vakuumbetriebene Prüfadapter, die einseitig oder beidseitig den Prüfling kontaktieren, gehören zum Standardprogramm und werden durch individuelle Kundenlösungen erweitert. Die Konstanzer entwickeln und produzieren Prüfadapter für alle gängigen Testsysteme in den Bereichen Telekommunikation, Informationselektronik, Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Unterhaltungselektronik, Medizintechnik, Energieversorgung u.v.m.

Zwei-Stufen-Varianten für manuelle Prüfadapter

Die MA 21xx-Produktlinie ist jetzt auch als Zwei-Stufen-Variante für den In-Circuit- und Funktionstest kombiniert in einem Prüfadapter erhältlich. Für das Erreichen der zweiten Kontaktierebene (FKT) stehen zwei Grundgerät-Varianten mit unterschiedlichen Hub-Konzepten zur Verfügung. Entweder wird die zweite Stufe über das parallele Absenken von vier Pneumatikzylindern oder manuell über das begrenzte Öffnen der Antriebseinheit durch einen Hubmagneten erreicht.

Beide Zwei-Stufen-Lösungen bauen auf der Standard MA-Produktlinie 21xx auf. Die Ansteuerung der Pneumatikzylinder bzw. des Hubmagneten ist nicht im Standard-Grundgerät enthalten und erfolgt üblicherweise von Kundenseite durch das angeschlossene externe Testsystem. Beide Varianten ermöglichen projektspezifisch sowohl eine 1- als auch eine 2-Stufen-Kontaktierung.

Bei der Pneumatik-Version wird an Stelle der Niederhalterplatte ein Rahmen mit den vier Pneumatik-Zylindern eingesetzt, der dann die prüflingsspezifische ESD-Acrylglas-Wechselplatte aufnimmt. Die Kontaktträgereinheit ist identisch zu der 1-Stufen-Variante. Das Umschalten von ICT zur FT-Ebene kann automatisch durch das Testsystem erfolgen.

 

Silke Maier

1187.jpg
: Marketing, Ingun Prüfmittelbau GmbH.

(hb)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

INGUN Prüfmittelbau GmbH

Max-Stromeyer-Str. 162
78467 Konstanz
Germany