Optimale Lötergebnisse auch bei Handarbeit

Die neuen Lötstationen bei igus sorgen für reproduzierbare und hochqualitative Lötergebnisse. Gleichzeitig vereinfachen sie die Arbeit des geschulten Personals und erhöhen die Durchlaufzeiten in der Produktion. (Bild: Igus GmbH)

Neben der industriellen Crimptechnik setzt igus auch auf das weitverbreitete Löten, um die Stecker mit den Adern der Leitungen zu verbinden. Da es sich beim Löten um einen manuellen Prozess handelt, geht die Qualität der Lötergebnisse mit Schwankungen einher, die sich auf die Funktion der Maschine auswirken können. Um Lötarbeiten auf gleichbleibend hohem Niveau zu liefern, hat igus jetzt in zusätzliche High-Performance-Lötplätze investiert.

Mithilfe der neuen Lötstationen erzielen spezialisierte Mitarbeiter schneller und zuverlässiger qualitativ hochwertigere Lötergebnisse. Die ergänzenden Lötplätze bieten die Möglichkeit, eine exakte digitale Voreinstellung der Löttemperatur vorzunehmen, die sich über den gesamten Lötvorgang nicht ändert. Das Lötzinn wird automatisiert auf die anpassbare Lötspitze aufgebracht, indem das integrierte Heizelement die Wärme direkt an das Lot abgibt. Per Knopfdruck wird weiteres Lot nachgeführt und die Lötverbindung punktgenau gesetzt. Zur Überprüfung der Lötergebnisse kommt eine hochauflösende und farbechte Optik mit einem bis zu 48-fachen Zoom und ein kalibrierter Inspektionsmonitor zum Einsatz. Die neuen Lötstationen verkürzen die Durchlaufzeiten, erhöhen die Produktivität. Im Programm bei igus sind über 4.800 konfektionierte Antriebsleitungen passend zu 24 verschiedenen Herstellerstandards.

Konfektionierte Leitungen mit D-SUB Stecker

(pg)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Igus GmbH

Spicher Straße 1a
51147 Köln
Germany