Limtronik_Auszubildende

Auszubildende im Hause Limtronik haben gute Chancen auf eine Übernahme. (Bild: Limtronik)

Der Fachkräftemangel wird sich voraussichtlich in den folgenden Jahren weiter verstärken und eine durchdachte Nachwuchsförderung kann sich daher lohnen. So bereitet Limtronik unter anderem in einer eigenen Ausbildungswerkstatt künftige Fachkräfte auf die digitale Zukunft vor. Und das Unternehmen fördert nicht nur die interne Aus- und Weiterbildung, sondern bietet auch Projekt- und Prüfungskurse für externe Auszubildende an. Limtronik ist Experte für Electronic Manufacturing Services (EMS) und Joint Development-Manufacturing-Partner (JDM). Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Fertigung von elektronischen Baugruppen sowie maßgeschneiderten Systemen für die Kunden.

Insgesamt hat Limtronik 2022 acht neue Auszubildende eingestellt und beschäftigt nun 17 Lehrlinge. Im nächsten Jahr sollen weitere hinzukommen. Auszubildende werden von Beginn an tief in die Prozesse eingebunden und machen sich zum Beispiel in Projekten mit den Bereichen Lean und Digitalisierung vertraut. Frisch ausgelernte Fachkräfte im Unternehmen erhalten weit über Mindestlohn und Unterstützung bei der beruflichen Weiterentwicklung. Diese Ausbildungsstrategie mündet in einer Übernahmequote von 95 Prozent und in Bestleistungen der Auszubildenden. So hat Limtronik in diesem Jahr einen Bundessieger im Bereich Geräte und Systeme und einen Landessieger im Bereich Betriebstechnik hervorgebracht.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?