| von Marisa Robles Consée

Voidfreies (lunkerfreies) Löten mit bleifreien Loten ist eine wichtige Voraussetzung für die Herstellung von Leistungselektronik – mit dem Kondensationslötsystem CondensoXM gelingt dies.

Voidfreies (lunkerfreies) Löten mit bleifreien Loten ist eine wichtige Voraussetzung für die Herstellung von Leistungselektronik – mit dem Kondensationslötsystem CondensoXM gelingt dies.Kraus Hardware

Der EMS-Dienstleister Kraus für Spezialanwendungen mit hoher Fertigungstiefe für Prototypen und Kleinserien arbeitet bereits seit über 10 Jahren mit Standard-Kondensationslötverfahren. Als Antwort auf die steigenden Anforderungen an hohe mechanische Stabilität und porenarme Lötstellen mit niedrigem thermischen Widerstand hielt nun das hochmoderne Kondensationslötsystem CondensoXM von Rehm Einzug. Auf diese Art sollen die Weichen zur Fertigung anspruchsvoller Stromversorgungen, Baugruppen für regenerative Energien und Elektromobilität gestellt werden.

Die Lötanlage mit angemessener Wärmeübertragung und vielfältigen Möglichkeiten der Profilierung für Anforderungen der Leistungselektronik und des Lötens von großen thermischen Massen ist mit dem Vakuumpaket für porenarme und reproduzierbare Lötergebnisse auch an Problembauteilgehäusen wie BGA, QFN und LGA ausgestattet. Dabei sollen thermische Schatten und Längs-/Querprofile (<2k) vermieden werden. Die maximale Baugruppengröße ist 650 x 650 mm2. Der Siedepunkt des Mediums begrenzt die Maximaltemperatur in der Kammer auf 240 °C, eine Überhitzung der Baugruppe ist ausgeschlossen. Während des Lötprozesses bildet sich eine Schutzgasatmosphäre, die eine Oxidation im Dampfphasen-Lötprozess verhindert und die Benetzung erhöht. Die Baugruppe kann je nach Anwendungsfall vor, während und nach dem Aufschmelzen der Lotpaste dem Vakuum unterzogen werden.

Zur Rückverfolgbarkeit der Lötparameter steht ein Traceabilitymodul zur Verfügung, das die Anlagenparameter während der Lötung protokolliert und den Baugruppen zuordnet. Eine zeitliche Korrelation zwischen den Lötparametern und dem Film, der während der Lötung erstellt werden kann, ist möglich. Um die Lötergebnisse zeitnah zu prüfen und die Lötergebnisse für die Anwendung zu optimieren, steht eine 2D/3D-Röntgenanlage vom Typ Y.Cheetah zur Verfügung.

Marisa Robles Consée

ist freie Redakteurin Productronic

(mrc)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?