Kein Bild vorhanden

Mit der aktuellen Crimpcenter-Softwareversion Easy 4.3 wurde hierfür das Package-System integriert. Das neuartige Package-System eröffnet viele Möglichkeiten und vereinfacht die Realisierung von kundenspezifischen Einstellungen auf der Maschine. Um eine solche Kabelverarbeitungsmaschine entsprechend abzustimmen sind nicht nur applikationsbedingte Maschinenfunktionen von Interesse, sondern auch das Handling für die Maschinenbediener, sowie die Prozessintegration im Werk. Die applikationsabhängige Maschinenfunktion des Crimpcenters ist das kombinierte Ergebnis der ausgewählten Maschinenoptionen, wie etwa von Stationen und Peripherien. So ist es möglich durch Auswahl von Optionen die Crimpcenter in ihrer Funktionalität unterschiedlich zu definieren.

Maschinenfunktionen + Handling + Prozessintegration = Produktionseffizienz

Diese Optionsflexibilität ermöglicht es den Anwender eine passende Lösung für ihre Produktion zusammenzustellen. Diese möglichen Optionskombinationen lassen sich in der Software entsprechend einstellen – immerhin sind 993.609.006.720 Optionskombinationen möglich. Nicht alle Kombinationen sind realistisch nutzbar und werden von der Software als nicht möglich abgefangen oder generieren Fehler. Nach einer groben Abschätzung könnten 0,16 Prozent dieser Kombinationen auf einem Crimpcenter noch lauffähig sein, wodurch etwa 1,6 Milliarden unterschiedliche Crimpcenter konfigurierbar wären.

Für die Einstellung des Benutzer-Maschinenhandlings existieren in EASY sehr viele einstellbare Parameter im Hintergrund. Mit diesen Einstellungen ist es möglich, den Ablauf der Bedienung sowie die Qualitätssicherung und Ausschussreduzierung je nach Kundenwunsch anzupassen. Darüber hinaus enthält die Software zusätzlich eine Vielfalt von Schnittstellen und Funktionen für die Prozessintegration im Werk. Je nach Integrationstiefe lassen sich Funktionen wie Auftragsadministration, Daten-Konverter, ERP-Schnittstellen bis hin zu Zeitabrechnungstools für Bediener aktivieren.

Wie funktioniert das Package-System?

Das Package-System ist vergleichbar mit den Lösungen im Smartphone-Bereich. Die Lösung basiert auf Modularität der Softwarefunktionen. So sollen Maschinenoptionen respektive Zusatzfunktionen einzeln installiert werden. Zum Beispiel wird auf einem Smartphone durch eine Barcode-Reader-App die Möglichkeit „Barcodes zu lesen“ realisiert. So ähnlich ist es auch für Crimpcenter: Erst durch die Installation eines Barcode-Packages wird die Funktion „Barcodes zu lesen“ auf der Maschine ermöglicht.

Der Inhalt eines Packages kann je nach Funktionalität unterschiedliche Module haben, wie etwa Parameter & Dateien, Datenstrukturen, DLLs, ausführbare Programme, SPS-Programme, UI-Elemente, Installationsskripte und Dokumentation. Auch lassen sich die Packages in die sechs Kategorien Stationen, Vorstationen, Maschinenmodule, Peripherie, Softwarefunktionen und Customizing aufteilen und farblich entsprechend kennzeichnen:

Installation und Deinstallation eines Packages

Grundsätzlich ist es möglich, ein Package auf der Maschine zu installieren und wieder zu deinstallieren. Das Prinzip ist vergleichbar wie auf einem Smartphone oder Tablet. Wird ein Package installiert, wird auch die im Package verfügbare Funktionalität in die Maschine integriert. Wird ein Package deinstalliert, wird die Funktionalität komplett aus der Maschinensoftware entfernt. Allerdings ist ein CrimpCenter eine Produktionsmaschine und kein Smartphone oder Tablet. Daher muss die Handhabung hinsichtlich der Installation und Deinstallation abgesichert ablaufen.

Damit nicht aus Versehen ein Package installiert bzw. deinstalliert wird, wurde das Hinzufügen beziehungsweise Entfernen eines Patches nur über den Updater ermöglicht und nicht direkt über die Software Easy. Somit kann dieser Vorgang nur mit der höchsten Bediener-Berechtigung durchgeführt werden. Es wird automatisch vor der eigentlichen Installation geprüft, ob das Package zu der Maschine und die Easy-Version passt und ob alle benötigten Komponenten vorliegen.

Flexible Registriermöglichkeiten

Für die Registrierung der Packages wurde ein Vorgang entwickelt, durch den kein Maschinenstillstand entsteht und auch kein Internetanschluss der Maschine notwendig sein wird. Die Synchronisierung erfolgt durch E-Mail-Austausch. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, sich zu Registrieren: einmal durch das File-Attachement oder über QR-Code mit Smartphone.

Erst durch die Registrierung ist es möglich, viele der Vorteile des Package-Systems zu nutzen. Derzeit wird daran gearbeitet, die Qualitätssicherung im Bereich Maschinenfunktionen und Support merklich zu erhöhen. Geplante Verbesserungen durch die Registrierung sind beispielsweise die Sicherung der Aktualität der Packages, die Möglichkeit der Wiederherstellung kundenspezifischer Maschinenfunktionen, die maschinenorientierte Informationsverteilung ebenso wie die Update-Möglichkeit für kundenspezifische Software und eine noch schnellere Hilfe bei Servicefällen.

Mustafa Ayabakan

schleuniger-mutafa-ayabakan.jpg
ist Head of Software Development von Schleuniger, Radevormwald

(mrc)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Schleuniger GmbH

Raiffeisenstr. 14
42477 Radevormwald
Germany