Mit den elektronischen Lasten lassen sich Komponenten wie Wechselrichter, Stromversorgungen, Ladegeräte, Akkumulatoren, Rekuperationssysteme oder auch Photovoltaik-Paneele eingehend auf ihre Leistungsfähigkeit prüfen. Die Geräte der Baureihe ELP/DCM bieten Leistungsumfänge von 150 W bis 200 kW und Ströme von 1500 A bei Spannungen bis 600 V. Bei der im Lieferumfang enthaltenen Version mit 6 kW sind auch Spannungen von 150 VDC bis 1200 VDC möglich. Die Geräte ermöglichen Batterietests mit Eingangsspannungen zwischen 0,5 und 120 V, wobei die maximale Messkapazität bis 999 Ah bei einer Auflösung von 0,1 A beträgt.

Diese Geräte bieten alle Betriebsarten wie Konstantstrom, Konstantspannung, Konstantwiderstand, Konstantleistung, Konstantstrom und Konstantspannung und Konstantwiderstand und Konstantspannung die in der Praxis täglich gebraucht werden. Hier punktet die Serie ELP/DCM im Konstantstrom-Modus mit einer Genauigkeit vom einstellbaren Strom von 0,05 % beziehungsweise 0,1 % bezogen auf den Endwert. Der 16-Bit-Konstantwiderstandsmodus ermöglicht eine sehr genaue Einstellung des Widerstandswertes.

Die elektronischen Lasten von ET System Electronic bieten Leistungsumfänge von 150 W bis 200 kW.

Die elektronischen Lasten von ET System Electronic bieten Leistungsumfänge von 150 W bis 200 kW. ET System Electronic

Möglich sind Messzeiträume von einer Sekunde bis zu 32 Stunden. Die gewünschten Stromkurven lassen sich ebenso programmieren wie der Softstart mit Verzögerungen zwischen 1 ms und 200 s. Für dynamische Tests lassen sich Anstiegs- und Abfallzeiten einstellen, wobei die maximale Stromanstiegszeit von 2,5 A/µs beträgt.