Liebe Leser, Kunden und Partner,

in allen Unternehmen erfordert Corona ein Umdenken, fördert aber auch die Improvisationsfähigkeit und Kreativität der Mitarbeiter. So entstehen viele Ideen, die unkonventionell erscheinen, aber sicher dazu führen werden, dass wir alle anders aus der neuen Situation herauskommen als wir hineingegangen sind.

Auch wir als Fachverlag stehen vor der Herausforderung, unsere Prozesse zu betrachten, Kosten zu reduzieren, Arbeitsplätze dauerhaft zu sichern und vieles mehr.

Gleichzeitig sehen wir uns in der Pflicht, unsere Leser weiterhin mit hochwertigen Fachinformationen zu versorgen. Deshalb haben wir ein Bündel an Maßnahmen geschnürt, über das wir Sie mit diesem Brief informieren möchten.

Logos von AUTOMOBIL-ELEKTRONIK, elektronik industrie, elektronik journal, productronic, emobility tec und all-electronics.de

Die Chefredakteure und der Anzeigenleiter von AUTOMOBIL-ELEKTRONIK, elektronik industrie, elektronik journal, productronic, emobility tec und all-electronics.de sprechen in einem offenen Brief Leser, Kunden und Partner an. Hüthig Verlag

Die geplanten Hefte werden weiterhin erscheinen – mehr noch – nicht nur als Print-Ausgaben, sondern auch als E-Paper (Digital Editions). Sie finden diese E-Paper sowohl auf all-electronics.de als auch in der neuen all-electronics-App, die Sie im App Store (IOS) beziehungsweise im Play Store (Android) auf Ihr Tablet oder Smartphone herunterladen können.

So bekommen alle Leser ihre gewohnten Fachinformationen: im Unternehmen, im Home-Office oder mobil. Eine aufmerksamkeitsstarke Marketingkampagne wird alle Leser unter dem Motto #stayathome über die vielfältigen neuen Möglichkeiten informieren.

Mit diesem Bündel an Maßnahmen können wir gewährleisten, dass Fachbeiträge, Unternehmensnews, Produktberichte, Anzeigen und Werbebotschaften weiterhin die Leser erreichen und abholen – egal wo sie sich gerade befinden.

Parallel dazu werden wir Druckauflagen und Heftumfänge reduzieren, um Kosten zu sparen und so effektiv wie möglich für all unsere Partner arbeiten zu können.

Es gibt eine Zeit nach Corona; unser Anliegen ist Zusammenhalt und Kooperation in alle Richtungen: Intern, mit den Lesern, den Unternehmen und den Anzeigenkunden! Gemeinsam und solidarisch wird uns dies gelingen!

Sie haben Fragen oder Feedback? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Herzliche Grüße, und bleiben Sie gesund!

Chefredakteure und Anzeigenleiter

Alfred Vollmer, Hans Jaschinski, Petra Gottwald, Peter Wintermayr und Frank Henning