Ein europaweit gültiges Distributionsabkommen haben der japanische Quarzhersteller KDS Daishinku und die Schweizer Gleichmann Ultratec, ein Tochterunternehmen der zur international agierenden MSC-Gruppe gehörenden Gleichmann Electronics, unterzeichnet.

Die 1959 gegründete KDS Daishinku Corp. zählt mit insgesamt zehn Fabriken in Japan und Südostasien zu den weltweit führenden Herstellern von Quarzen, Uhrenquarzen, Quarz-Oszillatoren, Monolithischen Quarz-Filtern (MCF) und optischen Quarzprodukten. Dass man sich für Gleichmann Ultratec als Vertriebspartner entschieden habe, liege laut Yoshitaka Tokuda, Managing Director KDS Europe vor allem an der Erfahrung und technischen Kompetenz der Gleichmann Ultratec-Mitarbeiter im Umgang mit Quarzprodukten. „Kundenzufriedenheit ist für KDS das Credo Nr. 1. In Gleichmann Ultratec haben wir einen Partner gefunden, der diese Philosophie uneingeschränkt mit uns teilt. Die Zusammenarbeit mit Gleichmann Ultratec versetzt uns in die Lage, Kunden bis auf die Ebene des Schaltungsdesigns optimal zu unterstützen und zu beraten“, so Yoshitaka Tokuda.

Für Gleichmann Ultratec-Geschäftsführer Hans Eggensberger stellt die Zusammenarbeit mit KDS Daishinku eine ideale Erweiterung zum bisherigen Produktportfolio dar. „Die meisten Produkte zeichnen sich durch einen weiten Temperaturbereich von -40 °C bis +150 °C sowie große Vibrations- und Schockbeständigkeit aus. Damit lassen sich die qualitativ hochwertigen Produkte nahezu uneingeschränkt in unterschiedlichsten Sicherheits-, Medizin-, Automotive- und Telekommunikationsanwendungen einsetzen“.

Ein weiterer Pluspunkt der ausgewogenen Produktpalette von KDS sei laut Eggensberger, dass sich dank der Verfügbarkeit unterschiedlichster Gehäuseformen Produkte anderer Hersteller vielfach 1:1 ersetzen ließen. „Das versetzt uns in die Lage, noch schneller und flexibler als bisher auf die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden reagieren und eingehen zu können.“ 445ei0708