Über weitere Einzelheiten der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Demnach erhofft sich Harald Quandt Industriebeteiligungen (HQIB) weitreichende Synergieeffekte mit dem mehrheitlichen Einstieg beim Spezialisten für den Prüfadapterbau ATX Hardware (ATX): „Gemeinsam mit Hans Drexler, dem Managementteam und den hochqualifizierten Mitarbeitern wollen wir den Erfolgskurs von ATX als langfristiger Partner fortsetzen“, betont Gregor Harald May, der durch die steigenden Qualitätsansprüche der immer komplexer werdenden elektronischen Baugruppenfertigung insbesondere in sicherheitskritischen und vernetzten Anwendungsbereichen ein hohes Marktpotenzial sieht: „ATX agiert in einem Wachstumsmarkt und ist bestens positioniert, um von der steigenden Nachfrage nach entsprechenden Testadaptern zu profitieren.“

HQIB übernimmt Mehrheit an ATX

Mit der mehrheitlichen Übernahme durch HQIB kann ATX seinen Wachstumskurs in Europa zügig fortsetzen. ATX

Hans Drexler, Gründer und Geschäftsführer von ATX, zeigt im Hinblick auf die industrielle und strategische Expertise sowie dem Netzwerk von HQIB ebenfalls zuversichtlich: „Mit HQIB an unserer Seite wollen wir unsere Marktführerschaft in Europa weiter ausbauen und international wachsen“. Zudem ermögliche die strategische Partnerschaft noch stärker als bisher „in den technologischen Fortschritt, in unsere Produkte und unseren Service zu investieren“. Um mit dem ambitionierten Wachstumskurs festhalten zu können, ist eine neue hochmoderne Betriebs- und Fertigungsstätte am neuen Hauptsitzes in Pürgen im Bau. Der Umzug ist in den nächsten 18 Monaten geplant. Der zweite ATX-Standort in Weil im Schönbuch bietet bereits ausreichend Raum für das künftige Wachstum. Die kaufmännische Leitung verbleibt bei Prokurist Robert Schulz.