Die Investmentfirma CGS hat die Mehrheit des Unternehmens übernommen, der bisherige Eigentümer Richard Grundmüller bleibt beteiligt. CGS und Grundmüller wollen zusammen mit dem bestehenden Management die Innolas Solutions mit gezielten Folgeinvestitionen zu einer international aufgestellten Industriegruppe formen. Die Marke soll gestärkt und der Fertigungsstandort Krailling weiter ausgebaut werden. Über die kommenden Jahre strebt die Gruppe überdurchschnittliche Wachstumsraten an. Intern generierte Umsatzzuwächse und Akquisitionen sollen dazu beitragen. So will das Unternehmen verstärkt in die Weiterentwicklung der Maschinenplattformen investieren. Auch der Photovoltaikbereich soll weiterhin stark wachsen. Kompetenzen gehen vermehrt auf die Bereiche Elektronik und Halbleiter über. Zusatzakquisitionen zur Expansion in neue Endmärkte und der Ausbau des Servicenetzes insbesondere in Asien und den USA sollen zudem mehr Kundennähe schaffen.

SMT Hybrid Packaging 2018: Halle 5, Stand 412