Kennzeichen der Kamera-Familie SpeedCam Visario g2 sind u. a.  Modularität und Mobilität. Das intelligente hochauflösende Basis-Kamera-System arbeitet unter Linux und lässt sich durch Komponenten bzw. Baugruppen der jeweiligen Applikation anpassen. Über die in der Kamera integrierten Gigabit-Ethernet-Anschlüsse (Hub/Glasfaser) und mithilfe der Steuersoftware Visart lassen sich Kamera-Netzwerke aufbauen.


Die Kamera ist mit rauschoptimiertem Sensor ausgestattet und erreicht bei einer Auflösung von 1536 x 1024 Pixel eine Bildfrequenz von 1000 Bildern/s mit 30 Bit Farbtiefe oder 10 Bit monochrom. Zur internen Aufzeichnung sind optional bis zu 4 GB Flash Memory erhältlich. Ebenso verfügbar sind Weitwinkelobjektive, die beschleunigungsfest bis 100 g in allen Richtungen sind. (pe)