Für preissensible Head-Units mit MW/UKW-Empfang: Si475x   Grafik: SiLabs

Für preissensible Head-Units mit MW/UKW-Empfang: Si475x Grafik: SiLabs

Silicon Laboratories Inc. (SiLabs) stellt auf der electronica Kfz-Radio-Tuner-ICs vor, die vom Antenneneingang bis hin zum Audioausgang eine komplette Radio-Tuner-Lösung auf einem einzigen CMOS-IC darstellen. Damit lassen sich nach Angaben von James Stansberry, General Manager Broadcast Audio Products bei Silicon Labs, „für Kfz-Radios der Mittelklasse die geringsten Systemkosten erzielen“.

Die MW/UKW-Empfänger-ICs Si475x sind vor allem für die preissensiblen BRIC-Märkte(Brasilien, Russland, Indien und China) konzipiert. Die ICs sind in einem 32poligen, 5 mm x 5 mm großen QFN-Gehäuse untergebracht und ermöglichen es, die Anzahl externer Bauelemente um bis zu 70% zu verringern, während die Kosten um bis zu 50% sinken sollen.

Neben den automotive-klassifizierten MW-/UKW-Tunern bietet Silicon Labs AEC-Q100-qualifizierte Mikrocontroller mit CAN- und LIN-Schnittstellen für Body-Elektronik-Anwendungen; Sub-GHz Hf-ICs für Remote and Passive Keyless Entry (RKE/PKE) sowie Reifendruck-Überwachungssysteme (TPMS); kapazitive Touch Sense MCUs und Näherungssensoren für Infotainment-Systeme, Center Stack Control und Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) im Auto; digitale Isolatoren, isolierte Gate-Treiber und Stromsensoren für das Batteriemanagement von Hybrid- und Elektrofahrzeugen.

Die Si475x Tuner-ICs bieten Standard-Automotive-Leistungsmerkmale wie hohe Trennschärfe, Empfindlichkeit, Linearität, Rauschimpulsverringerung, Verarbeitung schwacher Signale und dynamische Bandbreitenanpassung bei Funklöchern. Die hohe Linearität des integrierten HF-Frontends soll zusammen mit dem On-ChipHF-DSP und -Mikrocontroller „einen hervorragenden HF-Dynamikbereich bieten und Mehrwege-Fading verhindern“. (av)