Quelle: Netmodule

Quelle: Netmodule

Netmodule: Der Zugriff erfolgt über den Webmanager. Das Softwarepaket für Debian GNU/Linux läuft wahlweise auf dem eigenen Server in der DMZ oder auf einem virtuellen Server in der Cloud. In Kombination mit industriellen Routern wie NB1600 entsteht eine komplette M2M-Kommunikationslösung, auf der sich Kundenanwendungen entwickeln und betreiben lassen. Das schafft die Voraussetzung für sichere M2M-Kommunikation, Fernzugriff und Fernverwaltung, die Gruppierung von Geräten und sichere private Netzwerke. Die Nutzung der Software ist für Kleinprojekte mit einer Kontrollstation und max. zwei Außenstationen kostenfrei. Der Router ist leistungsstark genug für ein Projekt mit mehreren hundert Außenstationen. Neue Router lassen sich per USB Stick initial mit dem Cloud Router verbinden und dann per Mausklick zentral verwalten. Damit besteht völlige Unabhängigkeit von der IT-Infrastruktur des eigenen Unternehmens oder des Kunden. Unterstützte Betriebssysteme sind Windows, Linux, Android und iOS/OSX.