Die Raspberry-Baureihe umfasst unter anderem Raspberry-basierende Hutschienen-Steuerungen. Ausgestattet mit einer Codesys-Runtime lassen sich die Steuerungen neben C oder Phyton auch per Codesys programmieren sowie dessen Target-Visualisierung nutzen. Kontron hat mit der KBox A-330-RPI und Pi-Tron CM3+ eigene Produkte auf Basis der Raspberry-Plattform. Künftig verstärken die Steuerungsbaugruppen PiXtend V2-L- und V2-S Kontrons Programm.

„Mit der Akquisition der Marke PiXtend stärken wir unsere Kompetenz und stellen die Weichen für weitere Produkte im Bereich Raspberry Pi“, so Holger Wußmann, Geschäftsführer der Kontron Electronics.

Kontron ergänzt die Raspberry-Pi-Sparte mit Hutschienen-Steuerungen von Qube Solutions.

Kontron ergänzt die Raspberry-Pi-Sparte mit Hutschienen-Steuerungen von Qube Solutions. Kontron

Verglichen mit dem bisherigen Kontron-Sortiment haben die PiXtend-Steuerungen einen klaren Fokus auf einfache Steuerungsaufgaben. Kombiniert mit den Gateway-Funktionen des IoT Software Frameworks SUSiEtec und Integration in Kontrons Embedded Cloud könnte ein interessantes OnPremise/Edge-Device mit Datenerfassung und -vorverarbeitung für IoT/Cloud-Projekte entstehen.

Die Pi-Steuerungen auf Basis eines leistungsfähigen Raspberry Pi 3B+-Moduls unterscheiden sich hinsichtlich der Anzahl ihrer digitalen und analogen Kanäle und Schnittstellen. Weitere I/Os lassen sich per Modbus und dem Erweiterungssystem eIO ergänzen. Industriegerechte Anschlusstechnik auf allen Modulen erleichtert die Verdrahtung direkt am Gerät.