Herr Patil, wie liefen die Geschäfte bis 2019?

Kishor Patil: Seit über zwei Jahrzehnten verzeichnet KPIT im Bereich der Embedded-Software ein beträchtliches Wachstum. Software im Fahrzeug ist ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal für Automobilhersteller, da sie damit mehr Kunden gewinnen und ihre Umsätze über die Lebensdauer des Fahrzeugs steigern können. Im Jahr 2019 hat KPIT seinen Fokus im Bereich Software für das Mobilitäts-Ökosystem geschärft.

Kishor Patil KPIT (rechts, hier im Gespräch mit AUTOMOBIL-ELEKTRONIK-Chefredakteur Alfred Vollmer): „Ich denke, dass die Position eines unabhängigen Software-Integrators als Partner für OEMs und Tier-1s eine größere Rolle spielen wird. Wir glauben, dass genau hier KPIT seine Stärken hat.“

Kishor Patil (rechts, hier im Gespräch mit AUTOMOBIL-ELEKTRONIK-Chefredakteur Alfred Vollmer): „Ich denke, dass die Position eines unabhängigen Software-Integrators als Partner für OEMs und Tier-1s eine größere Rolle spielen wird. Wir glauben, dass genau hier KPIT seine Stärken hat.“ Alfred Vollmer

Die Automobilindustrie durchläuft gerade eine instabile Zeit und eine Art Neuorientierung. Obwohl einige Automobilhersteller im Moment einen geringeren Fahrzeugabsatz verzeichnen, investieren sie aber dennoch immense Mittel in Technologien für anstehende Produkteinführungen – in Technologien für den Weg in eine elektrische, autonome und vernetzte Zukunft.

Dabei sind aber zwei zentrale Aspekte zu berücksichtigen: Erstens, wie schnell und präzise können Automobilhersteller softwaregesteuerte Funktionen implementieren, damit ihre Produkte rechtzeitig auf den Markt kommen und keine Marktanteile und Marktpositionen verloren gehen? Zweitens, wie können Automobilhersteller hohe Qualität sowie ein auf Anhieb fehlerfreies Produkt gewährleisten und gleichzeitig die Kosten im Auge behalten? An genau dieser Schnittstelle spielt KPIT eine aktive Rolle, welcher auch der Grund für unsere starken Partnerschaften mit OEMs, Tier-1s und anderen Kunden aus dem Mobilitätsbereich ist.

Obwohl die Covid-19-Pandemie in den nächsten Quartalen einige Beeinträchtigungen für die Branche mit sich bringen wird, werden unserer Einschätzung nach mittelfristig die Industrie- und Geschäftsgrundlagen solide sein. Wir werden flexibel, anpassungsfähig und innovativ sein müssen, um während dieser Zeit entsprechend auf die Kundenbedürfnisse reagieren und zu ihrem Erfolg beitragen zu können. Unsere Geschäftsbasis ist sehr gut und wir liefern weiterhin stabile Ergebnisse.

Welche Umsätze erzielt KPIT?

Kishor Patil: Wir sind ein globales Technologieunternehmen mit Kompetenzzentren in den USA, Europa, Indien, China, Japan, Korea und Thailand. Unser globales Liefermodell ermöglicht uns, Know-how aus der ganzen Welt für die Programme unserer Kunden einzusetzen. Wir arbeiten an Programmen, die für Europa oder beliebig andere Regionen aus der ganzen Welt bestimmt sind. Ich möchte nicht genauer auf die Umsatzzahlen eingehen, sondern es ein bisschen anders ausdrücken: Bei KPIT arbeiten mehr als 6000 Ingenieure im Bereich CASE, also in den Themengebieten Connectivity, Autonomy, Shared Mobility und Electrification, und CASE macht 90 Prozent unseres Geschäfts aus. Es gibt wahrscheinlich nur sehr wenige Unternehmen auf der Welt, die solche Zahlen im CASE-Bereich aufweisen. Wir sind daher im Bereich der zukunftsweisenden Mobilität gut positioniert und konzentrieren uns ausschließlich auf Software.

Welche Softwarebereiche deckt KPIT ab?

Kishor Patil: Wir entwickeln Softwarekomponenten und Softwarefunktionen im CASE-Bereich. Wir haben uns auf Anwendungssoftware, Middleware-Gerätetreiber, Basissoftware-Plattformen und diverse andere Softwareaspekte spezialisert. Gleichzeitig sind wir auch ein Softwareintegrator. Vom Prototyp über die Softwareentwicklung bis hin zum Validieren und Testen: wir stellen sicher, dass die Software so funktioniert, wie sie in der Entwicklung konzipiert wurde. Wir verstehen die Herausforderungen im Engineering und die verschiedenen Nuancen, die Auswirkungen auf produktionsreife Software haben können.

Genau das ist unser Geschäft: einerseits die Entwicklung von Software und andererseits, diese bereit für den produktiven Einsatz zu machen. Die Automobilindustrie hat den dringenden Bedarf einer umfassenden Softwarekompetenz – sowohl hinsichtlich Skalierbarkeit als auch in Bezug auf Expertenwissen – und genau dies ist das Wertangebot von KPIT. Wir versprechen und liefern Leistung und einen Mehrwert. Dabei kommen unsere profunden Kenntnisse der Automobilindustrie und ein ausgeprägtes Verständnis der CASE-Domäne zum Tragen, besser als vielleicht bei vielen anderen Softwareunternehmen.

Mit welchen Fakten untermauern Sie dieses Statement?

Kishor Patil: Software spielt eine ausschlaggebende Rolle für die Funktionalität eines Fahrzeugs. Während in einigen Fällen die Rolle der Software nur auf die Leistungsoptimierung beschränkt ist, kann in anderen Fällen die Rolle der Software von sicherheitskritischer Relevanz sein. Daher ist die Erfahrung mit der Erstellung von produktionsreifer Software für den Automobilsektor der Schlüssel zum Erfolg.

Wir unterhalten seit vielen Jahren erfolgreiche Partnerschaften mit den führenden Automobilherstellern. KPIT hat Milliarden Codezeilen für Hunderte von Fahrzeugprogrammen geschrieben und Software geliefert, die bereits in zahlreichen Fahrzeugmodellen auf der Straße im Einsatz ist. Der erfolgreiche Abschluss zahlreicher komplexer Projekte bestärkt uns, noch anspruchsvollere Aufgaben in Angriff zu nehmen. Die Automobilindustrie ist sich bewusst, dass Softwarekenntnisse von entscheidender Bedeutung sind, weshalb sie auch enstprechende Schlüsselkompetenzen intern entwickelt. Sie benötigen jedoch auch einen Partner, der ihnen hilft, ihre Ziele schneller zu erreichen, mit den aktuellen Standards Schritt halten zu können und sicherzustellen, dass die Software in der Produktion genauso funktioniert wie vorher im Prototyp. Wir sind einer der größten softwarefokussierten Accelerator & Integrator – sowohl hinsichtlich der Größe als auch bezüglich des Know-hows innerhalb der neuesten Technologiebereiche. Desweiteren bringen wir auch eine breite Domain-Expertise im Bereich Mobilität mit.

Wie sich KPIT bei zentralisierten Fahrzeug-Architekturen einbringt und welche Bedeutung Deutschland und Europa für das Unternehmen haben, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Seite 1 von 3123