LeddarTech kooperiert mit dem Technologie-Unternehmen Flex bei der Entwicklung eines Evaluierungskits für ein Front-Lidar samt dazugehöriger Dienstleistungen für Planung, Entwicklung und Fertigung von Lidar-Sensoren für die Automobilindustrie. Flex bringt sein Know-how im Bereich Lidar-Sensortechnologiedesign und -Fertigung in die Kooperation ein, LeddarTech stellt seine flexible und skalierbare Sensortechnologieplattform und sein Ökosystem zur Verfügung. Durch die Kombination der Planungs-, Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten von Flex, die als Teil des Leddar Ökosystems wirken, wollen die Partner gemeinsam alle wichtigen Bestandteile für die Bereitstellung von Lidar sowie Lidar-fähigen ADAS- und AD-Anwendungen im großen Maßstab anbieten.

Logo von dem Technologieunternehmen Flex

LeddarTech kooperiert mit dem Technologie-Unternehmen Flex bei der Evaluierung eines Font-Lidars für die Automobilindustrie. Flex

Die Kooperation soll einen praktikablen Weg zum serienmäßigen Einsatz von Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) für künftiges autonomes Fahren (Autonomous Driving, AD) aufweisen.

„Diese Zusammenarbeit verkürzt die Markteinführungszeit unserer Anwender, senkt die Entwicklungskosten sowie -risiken und bietet gleichzeitig die Vorteile eines offenen Plattformmodells mit hoher Flexibilität und Möglichkeiten zur Anpassung, Spezialisierung und Wertschöpfung“, meinte Michael Poulin, Vice-President, Strategic Partnerships and Corporate Development bei LeddarTech.