Fast alle Linearantriebe von Linak sind jetzt optional mit einer CANopen-Schnittstelle erhältlich.

Fast alle Linearantriebe von Linak sind jetzt optional mit einer CANopen-Schnittstelle erhältlich. Linak

Der Hersteller erweitert damit sein Programm an Linear- bzw. Stellantrieben um weitere Steuerungsmöglichkeiten. Die Antriebe erreichen dadurch ein höheres Maß an Flexibilität – insbesondere für Software-Ingenieure, die so verschiedene Fahrzeugkomponenten mit einer einzigen Plattform steuern und überwachen wollen. Zusätzlich zur vollständigen Positionssteuerung bieten die CANopen-Stellantriebe auch Feedback-Informationen, zum Beispiel über die Kolbenposition, Servicedaten sowie eine vollständige Diagnose des Antriebs. Die beiden Linak-Antriebe LA36 und LA37 sind auch in 48 V DC-Ausführungen erhältlich.