Die neue Flussmittelrezeptur des Lötmittelspezialisten Felder, Oberhausen, ist auf Basis synthetischer Harze aufgebaut und ist laut den entsprechenden Normen DIN EN ISO 9454-1(1231), DIN EN 61190-1-1 (REL0) sowie auch der IPC-Norm J-STD-004 (REL0) halogenidfrei eingestuft. Für die Einstufung wurden folgende Tests durchgeführt:

Kupferspiegeltest nach IPC-TM-650,2.3.32:  bestanden (kein Spiegeldurchbruch)

Korrosionstest nach IPC-TM-650, 2.6.15:     keine Korrosion

SIR-Test nach IPC-TM-650, 2.6.3.3:             >100 MΩ bei 85°C/85% rF, 168h

Migrationstest:                                           keine E-Korrosion

Somit ist der Lötdraht ISO-Core UltraClear für Hand- und Automatenlötungen in der Fertigung elektronischer Baugruppen geeignet und überzeugt besonders durch seine glasklaren, hochohmigen, nicht korrosiven Flussmittelrückstände. Durch seine optimierte Flussmittelrezeptur spritzt er während des Lötprozesses nicht auf. Eine spontane Benetzung sowie normübertreffende Ausbreitungswerte sind weitere Kennzeichen des bleifreien Lötdrahts Somit ist er auch auf die anspruchsvollen Bedürfnisse der bleifreien Löttechnik in der Baugruppenfertigung abgestimmt. Die geringe Ausgasung und der neutrale Geruch vermindern die Arbeitsplatzbelastung durch Lötrauch. Zudem lassen sich Rückstände an Lötspitzen leicht entfernen. Der Lötdraht wird in allen, in der Baugruppenfertigung gängigen bleifreien Legierungen angeboten. Der Standard-Flussmittelanteil beträgt 3,5 Prozent, andere Anteile (2,2 oder 1,5) sind geplant.

Die Flussmittelrezeptur ist auf Basis synthetischer Harze aufgebaut und als halogenidfrei eingestuft.

Die Flussmittelrezeptur ist auf Basis synthetischer Harze aufgebaut und als halogenidfrei eingestuft. Felder