Kein Bild vorhanden

Wollen in Deutschland den Marktanteil auf bis zu 5 Prozent erhöhen. Von rechts: Martin Kent, CEO der Abacus Group, Lorna Finch, Head of Marketing und Werner P. Hohmann von der Abacus Deltron GmbH in Neuried.

Wollen in Deutschland den Marktanteil auf bis zu 5 Prozent erhöhen. Von rechts: Martin Kent, CEO der Abacus Group, Lorna Finch, Head of Marketing und Werner P. Hohmann von der Abacus Deltron GmbH in Neuried.

Die Abacus Group hat am 27.September im Rahmen einer Pressekonferenz in München ihr Geschäftsmodell vorgestellt. Es ist der integrierte europaweite Vertrieb von Elektronikbauelementen, dessen Fokus auf Design-In Kompetenz und technischem Support für das gesamte Kundenspektrum liegt. Weitere Komponenten des Modells sind ein europaweites Netz von über 42 regionalen Niederlassungen und fünf Warenlager. Der Konzern gab auch seine Strategie für die Bereiche “Specialist Distribution-Group“, Komponenten eigener Fertigung und “Value-Add Business“ bekannt.

Mit der Ankündigung ist die Integration von Deltron und Axess abgeschlossen. Abacus hatte die Unternehmen Anfang des Jahres erworben und stieg damit in Europa zum fünftgrößten Vertriebsunternehmen für elektronische Bauelemente auf. Durch den Erwerb rangiert der Konzern jetzt unter den Top Five in Großbritannien, Frankreich und Italien und verfügt somit auch in Deutschland, Österreich und den Benelux-Ländern über ein Vertriebsnetz für elektromechanische Bauelemente.

Martin Kent, CEO der Abacus Group, meint dazu: „Wir arbeiten nach einem anderen Geschäftsmodell als die global tätigen Distributoren, denn unser Schwerpunkt liegt auf dem Service vor Ort und ausgezeichnetem technischen Support. Unser Ziel ist es, mit einer breit gefächerten Produktpalette allen unseren Kunden, unabhängig von der Größe ihres Unternehmens, eine passgenaue Lösung zu bieten. In jedem unserer Märkte wollen wir etwas Neues bieten: Service, Produktportfolios und Geschäftsmodelle sollen spezifisch aufeinander abgestimmt sein. Wir streben an, in unseren Hauptmärkten mindestens einen Marktanteil von 5 % zu erreichen.“

Abacus Deltron in Deutschland besteht aus einem Team von 71 Mitarbeitern, das von Werner P. Hohmann geleitet wird. Das Unternehmen hat zwei Niederlassungen und ein Warenlager in München. Martin Kent sagt dazu: „Wir haben in Deutschland noch nicht den gewünschten Marktanteil von 4…5 %. Wir verfolgen derzeit intensiv einen Kurs, bei dem wir weitere Unternehmen erwerben und Möglichkeiten für organisches Wachstum mit differenzierten Geschäftsmodellen und Produktangeboten ausloten, um dieses Ziel zu erreichen.“ Als Sales und Marketing Direktor wurde Jürgen Kirtzel eingestellt, der dem Wachstum des Unternehmens zusätzliche Impulse verleihen wird.

Mit dem Erwerb von Deltron verfügt Abacus jetzt auch über eine Niederlassung in Österreich. Die Abacus Group hat die Logistik in Europa so rationalisiert, dass es in jedem wichtigen Markt ein Warenlager gibt: in Frankreich, Italien, Skandinavien und in Deutschland. Bis zum Jahr 2008 wird Abacus die neue Geschäftsstruktur europaweit umgesetzt und dabei jedes Warenlager mit der Logistikszentrale in Großbritannien vernetzt haben. Die europäischen Verkaufsbüros bleiben unverändert bestehen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Avnet Abacus Avnet EMG GmbH

Gruber Str. 60c
85586 Poing
Germany