Franz Fuchs, einer der Gründer der Gefasoft, sieht in der Beteiligung des Technologieinvestors Alpina Partners „einen hochprofessionellen Partner zur Umsetzung unserer strategischen Zukunftsplanung“.

Franz Fuchs, einer der Gründer der Gefasoft, sieht in der Beteiligung des Technologieinvestors Alpina Partners „einen hochprofessionellen Partner zur Umsetzung unserer strategischen Zukunftsplanung“. (Bild: Gefasoft)

Mit dieser Beteiligung legen die drei Gründer des Softwareunternehmens Gefasoft – Franz Fuchs, Heinz Rabe und Ortwin Tischler – zusammen mit dem Investor den Grundstein für den Aufbau einer Firmengruppe rund um das Thema Manufacturing Execution Systems (MES). Das Produkt- und Serviceportfolio soll in diesem Zusammenhang stetig ausgebaut werden. Zusätzlich zum geplanten organischen Wachstum sind auch gezielte Zukäufe (Buy and Build) vorgesehen. Die drei Gründer bleiben dem Unternehmen als Geschäftsführer erhalten. „Wir sehen in Alpina einen hochprofessionellen Partner zur Umsetzung unserer strategischen Zukunftsplanung, der auch den technischen Background im Softwareumfeld und ein entsprechendes Netzwerk mitbringt“, begründete Franz Fuchs diesen Schritt. Mit der objektorientierten Prozessvisualisierung GraphPic und der skalierbaren und Cloud-fähigen MES-Software Legato Sapient bietet das Unternehmen skalierbare Lösungen für verschiedene Branchen.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

GEFASOFT GMBH

Dessauerstraße 15
80992 München
Germany