1. KI ist nicht nur für Datenwissenschaftler gedacht.

(Bild: goodluz über Adobe Stock)

Mit der zunehmenden Verbreitung von Künstlicher Intelligenz (KI) in allen Branchen wächst auch die Notwendigkeit, sie verfügbar, zugänglich und anwendbar für Ingenieure und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen zu machen.

Die Komplexität immer größerer Datensätze, Cloud-Computing, die Implementierung in Embedded-Anwendungen und größere Entwicklungsteams stellen Entwickler vor neue Herausforderungen. Um diesen zu begegnen, müssen Lösungsanbieter an Wegen für mehr Zusammenarbeit und Interoperabilität arbeiten. So werden produktivere Workflows entstehen und die Abhängigkeit von IT-Abteilungen wird abnehmen.

Die Trends im Bereich Künstlicher Intelligenz formuliert hat Dr. Frank Graeber von Math Works. Er ist Manager Application Engineering in dem Unternehmen.

 

(gk)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

MathWorks GmbH-1

Adalperostr. 45
85737 Ismaning
Germany