Entwicklerplattform und Endgerät in einem: Der Smell Inspector ist ab dem 4. Quartal 2021 erhältlich

Entwicklerplattform und Endgerät in einem: Der Smell Inspector ist ab dem 4. Quartal 2021 erhältlich (Bild: Turck duotec / SmartNanotubes Technologies)

geruchssensor_chip_smell_iX16-scaled class="caption-text">Der Smell iX16 ist laut eigenen Angaben der weltweit erste Mehrkanal-Gasdetektor-Chip für den Massenmarkt Turck duotec / SmartNanotubes Technologies

SmartNanotubes Technologies hat einen Geruchssensor-Chip auf der Basis von Nanomaterialien, den Smell Detector, entwickelt. Die von SmartNanotubes Technologies hergestellten Nanomaterialien sind hochsensitiv und kommen dem Geruchssinn der menschlichen Nase laut Unternehmen sehr nahe. Der Smell Detector detektiert Gase mit einer Auflösung im ppb-Bereich und ist 100 Mal empfindlicher als derzeit verfügbare Technologien. Zudem erlernt und erkennt der Smell Detector mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI) verschiedene Geruchsmuster. Das Smell Detector Developer Kit ist Raspberry Pi- sowie Arduino-kompatibel und kann in bestehende Geräte integriert werden. Zudem lässt sich der Gas-Detektor-Chip für kundenspezifische Applikationen anpassen und auf spezifische Geruchs-/Gaskombinationen einstellen. „Mit dieser neuartigen Sensorik sind wir im Markt mehr als die sprichwörtliche Nasenlänge voraus. Wir werden gemeinsam mit unseren Kunden dieses Know-how in deren Produkte einfließen lassen“, erläutert Arthur Rönisch, Geschäftsführer und CIO der duotec.

e-Nose ab dem 4. Quartal 2021

Duotec übernimmt die Industrialisierung der von SmartNanotubes entwickelten e-Nose, die ab dem 4. Quartal 2021 erhältlich sein wird. Mit dem Mehrkanal-Gasdetektor-Chip Smell iX16 soll es erstmals möglich sein, mit einem sehr kleinen und in hohen Stückzahlen kostengünstig zu produzierenden Chip eine Vielzahl an Gerüchen bzw. flüchtigen organischen Verbindungen (engl. Volatile Organic Compounds (VOC)) zu analysieren. „Die digitale Nase ist eine außergewöhnliche Zukunftstechnologie, denn sie kommt mit ihrer Fähigkeit, ein Vielfaches an Gasen gleichzeitig zu detektieren, der menschlichen Nase viel näher als die bereits am Markt befindlichen Lösungen. Damit sind bahnbrechende Anwendungen denkbar, etwa, um anhand der Atemluft eines Menschen frühzeitig ernsthafte Erkrankungen wie Krebs zu diagnostizieren“, erläutert Philipp Mirliauntas, Geschäftsführer und CSO der duotec.

Überschrift

SmartNanotubes Technologies wurde im Sommer 2020 als Spin-off des Life Science Inkubator Sachsen in Freital bei Dresden gegründet. Das Unternehme hat einen Geruchssensor-Chip auf der Basis von Nanomaterial entwickelt. Der Smell iX16 ist weltweit der erste Multikanal-Gassensor für den Massenmarkt. Zusätzlich hat das Team die AI (Artificial Intelligence)-basierte Software Smell Annotator erstellt, die sich für proprietäre und Open-Source-Applikationen eignet. Zurzeit laufen Pilot-Projekte bei dem E²MS-Dienstleister Turck duotec GmbH, dem amerikanischen Sensorhersteller Centaur Analytics Inc. sowie an der TU Dresden und der TU München.

Weitere Informationen zu SmartNanotubes Technologies auf Kickstarter

(ml)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?