Digitalverstärker

Die Digitalverstärker eignen sich beispielsweise für die Robotertechnik, Medizingeräte und Laborausrüstungen. (Bild: PMD)

| von Redaktion

Ursprünglich für die Verwendung mit den Motion-Control-ICs der Magellan-Serie von PMD vorgesehen, können die Atlas-Digitalverstärker jetzt über die SPI-Schnittstelle mit Controllern anderer Hersteller kommunizieren, was das Spektrum der Anwendungen und Designs, in denen die Modelle einsetzbar sind, deutlich erweitert. Die Digitalverstärker eignen sich für die Robotertechnik, Medizingeräte, Laborausrüstungen, wissenschaftliche Instrumente, die Ansteuerung von Lüftern und Pumpen, Präzisions-Bewegungssteuerungen und industrielle Motorsteuerungen. Es handelt sich bei den Atlas-Digitalverstärkern um kompakte einachsige Module, die bei bürstenlosen und bürstenbehafteten DC-Motoren sowie Schrittmotoren für eine leistungsfähige Drehmomentregelung sorgen. Die Produkte verfügen über eine hohe Leistungsdichte und sind mit Leistungen von 75 W, 250 W und 500 W sowie in zwei Modulgrößen (27 × 27 × 13 mm bzw. 39 × 39 × 15 mm) verfügbar. Zusätzliche Flexibilität ergibt sich durch die verfügbaren Gehäuseoptionen, die je nach Kundenwunsch die vertikale oder horizontale Montage auf der Leiterplatte erlauben.

(tm)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?