Dr. Daniel Weingarth ist neuer CTO von Skeleton Technologies

Dr. Daniel Weingarth ist neuer CTO von Skeleton Technologies. (Bild: Skeleton-Technologies)

| von Gunnar Knuepffer

Dr. Daniel Weingarth ist neuer Chief Technology Officer von Skeleton Technologies. Weingarth soll die Energiedichte der Ultrakondensatoren auf das Zehnfache von derzeit verfügbaren Produkten steigern.

Weingarth war bis vor kurzem Leiter der Anwendungstechnik bei der Heraeus Battery Technology GmbH, wo er unter anderem die technische und wissenschaftliche Entwicklung von Li-Ionen-Batterien sowie die Planung und Inbetriebnahme neuer Anlagen leitete. Während seiner Zeit bei Heraeus entwickelte er auch neue Kohlenstoffmaterialien für elektrochemische Energiespeichersysteme.

Der Spezialist hat mehr als 30 Publikationen über Ultrakondensatoren verfasst und ist einer der weltweit meistzitierten Autoren zu diesem Thema. Er promovierte 2013 an der ETH Zürich, wo er mit Dr. Rüdiger Kötz am Paul Scherrer Institut zusammenarbeitete.

„Die Ultrakondensatoren sind noch weit davon entfernt, ihr volles Potenzial auszuschöpfen“,  sagte Taavi Madiberk, CEO und Mitbegründer von Skeleton Technologies. Als Industriezweig seien sie in einem Stadium, in dem sich die Lithium-Ionen-Batterien 1999 befanden. Ein Durchbruch bei der Energiedichte werde das Spiel verändern.

(gk)

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?