Das Technologie-Unternehmen Imagination Technologies entwickelt Halbleiter- und Software-Designs und liefert im Rahmen der Partnerschaft IP für die RISC-V-Architektur.

Imagination Technologies entwickelt Halbleiter- und Software-Designs und liefert im Rahmen der Partnerschaft IP für die RISC-V-Architektur. (Bild: Imagination Technologies)

Die Zusammenarbeit unterstützt Picorio, die erste vom RIOS-Labor herausgegebene RISC-V-Entwicklungsplattform. Sie ermöglicht es dem RIOS-Labor, eine komplette Entwicklungsplattform und ein Open-Source-Ökosystem für RISC-V-Einplatinencomputer aufzubauen. „Durch die Zusammenarbeit mit dem RIOS Lab sind wir in der Lage, eine umfassende GPU-Lösung für diejenigen anzubieten, die mit der RISC-V-Architektur entwerfen möchten, und gleichzeitig die Entwicklung eines Open-Source-Ökosystems zu unterstützen“, begrüßt John Rayfield, CTO GPU & Computer bei Imagination, die Zusammenarbeit.

Mit dem Zugriff auf das geistige Eigentum von Imagination werden zukünftige Entwicklungsboards und andere Produkte, die vom RIOS Lab entwickelt werden, hochwertige GPU-Displays und Bildverarbeitung umfassen. Zusammen mit dem RIOS RISC-V CPU-Kern, dem Speicher und anderen IPs wird das Produkt eine komplette Entwicklungsplattform mit einer Reihe von Open-Source-Software bieten.

RISC-V ist eine offene Befehlssatzarchitektur, die auf dem Prinzip des „Reduced Instruction Set Computing“ (RISC) basiert. Das RIOS-Labor nutzt kollaboratives Engineering aus Wissenschaft und Industrie, um das RISC-V-Software- und Hardware-Ökosystem zu verbessern. Es wurde von David Patterson, einem Turing-Preisträger und weltweit anerkannten Wissenschaftler auf dem Gebiet der Computerarchitektur, gegründet.

(prm)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?