Kein Bild vorhanden

Drei der IPC-Zertifizierungsprogramme verstärken Fähigkeiten (Sehen, Hören , Lesen, Schreiben und Anwenden) und unterstützen die visuellen Akzeptanzkriterien: IPC-A-600: Akzeptanz von Leiterplatten; IPC-A-610: Akzeptanz elektronischer Baugruppen und IPC/WHMA-A-620: Anforderungen und Akzeptanz für Kabel- und Leitungskabelstrangbaugruppen. Zusätzlich zu den Fähigkeiten zu unterscheiden, behandeln die beiden anderen Programme einen weiteren kritischen Aspekt: praktisches Arbeiten. Die Programme J-STD-001, Anforderungen für gelötete elektrische und elektronische Baugruppen und IPC-7711A/7721A, Instandhaltung, Reparatur und Modifizierung elektronischer Baugruppen, erfordern handwerkliche Schulung und erwarten eine Demonstration handwerklicher Fähigkeiten der Teilnehmer. Rich Breault, Präsident der Lightspeed Mfg, ein EMS-Unternehmen in Methuen, Massachusetts, erläutert wie lebenswichtig das IPC Training und die Zertifizierung für sein Geschäft ist. „Wenn wir einen Neukunden akquirieren, ist die Tatsache, das unsere Mitarbeiter IPC-A-610 geschult sind, ein wichtiges Verkaufsargument. Es gibt dem Kunden Vertrauen in unsere Fähigkeit ein Qualitätsprodukt entsprechend den höchsten Industriestandards zu liefern.” Breault erklärt, dass der Hauptvorteil des IPC Trainings die Einbeziehung aller Techniker ist, so dass alle zusammen einheitlich und im gleichen Tempo lernen. Dies fördert ihre Bereitwilligkeit zusammen zu arbeiten, zu kooperieren und sich gegenseitig jeder mit seinen Fähigkeiten zu unterstützen. Er sagt: „Als EMS-Zulieferer sind wir auf alle Typen der Montage und BGA Instandhaltung spezialisiert, das heißt unsere Mitarbeiter müssen Kompetenz in der gesamten Breite der Löt- und Montagefähigkeiten haben. IPC Trainingsprogramme haben unseren Mitarbeitern das gegeben und dies war ein großer Nutzen für unser Unternehmen.” Heute umfasst jedes Programm vier Komponenten: (1) Zertifizierung und (2) Re-Zertifizierungstrainer bei den IPC autorisierten Trainingscentern und (3) Zertifizierung und (4) Re-Zertifizierung als Anwendungsspezialist bei zertifizierten IPC Trainern. Das Intervall für die Re-Zertifizierung ist zwei Jahre. Diese Programme beinhalten ein kritisches Element, das es weder Online, per Video oder als Computer Training gibt: Die Interaktion mit einem kompetenten und glaubwürdigen Trainer, der sofort Verständnisprobleme lösen kann. Obwohl kein IPC-Dokument eine Zertifizierung für die Anwendung eines Standards erfordert, fragen Kunden regelmäßig, ob die Verkäufer die Teilnahme an einem anerkannten Trainingsprogramm vorweisen können, um sicher zu sein, dass ihre Produkte einer strengen Qualitätskontrolle unterworfen wurden. Der Einsatz von Schulungen wie die IPC-Programme, die auf praktische Erfahrungen in der Industrie zurückzuführen sind, unterstützen auch die ISO Zertifizierung, die im internationalen Handel immer wichtiger wird. (www.piekiec.eu)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

PIEK International Education Centre (I.E.C.) GmbH

Auf der Hüls 198
52068 Aachen
Germany