Harting-Vorstand für neue Technologien und Entwicklung: Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen

Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen wechselt von Schunk zu Harting. (Bild: Harting)

| von Gunnar Knuepffer

Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen wechselt als Vorstand „Neue Technologien und Entwicklung“ zu der Harting-Technologiegruppe. Bettenhausen war zuvor Chief Technology Officer und Chief Digital Officer bei Schunk in Lauffen am Neckar, ein Unternehmen für Spanntechnik und Greifsysteme.

Bettenhausen ist in zahlreichen Gremien vertreten, unter anderem hat er die Position des Vorsitzenden des VDI-Gremiums „Digitale Transformation“ inne. Ferner fungiert er als Vorstand der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik.

Der neue Harting-Vorstand absolvierte ein Studium der Elektrotechnik an der Technischen Hochschule Darmstadt und beendete es 1996 erfolgreich mit einer Promotion.

(gk)

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?