Bei dem Gen5 ‚One-Box‘-Fahrerassistenzsystem von Magna sind die Frontkamera und die zugehörige Bildverarbeitungstechnik in einem einzigen, kostengünstigen Bauteil zusammengefasst. Magna Electronics

Bei dem Gen5 ‚One-Box‘-Fahrerassistenzsystem von Magna sind die Frontkamera und die zugehörige Bildverarbeitungstechnik in einem einzigen, kostengünstigen Bauteil zusammengefasst. (Bild: Magna Electronics)

Das Fahrerassistenzsystem (ADAS) kombiniert die Elektronik- und Kameratechnik von Magna Electronics mit der SoC-Bildverarbeitungstechnik von Mobileye. „Dieses System bietet ein völlig neues Leistungs- und Funktionsniveau“, sagte Erez Dagan, Executive Vice President Products and Strategy bei Mobileye. Bei der Gen5-One-Box-Lösung sind die Frontkamera und die zugehörige Software in einem einzigen kostengünstigen Bauteil zusammengefasst, teilte Magna in Sailauf (bei Aschaffenburg) mit. Die Kamera verfügt über einen Winkel von 120 Grad und eine Auflösung von 8 Megapixel. Ein weiterer Vorteil des Fahrerassistenzsystems ist die vereinfachte Montage am Fließband. Es bietet dem Fahrer Sicherheits- und Komfortfunktionen wie adaptive Geschwindigkeitsregelung, automatische Notbremsung und eine Fußgängererkennung. Magna hat zusätzlich die Herstellungsprozesse für die Kameras optimiert, um damit die Anforderungen an Qualität und Volumen zu erfüllen, die für globale Fahrzeugplattformen erforderlich sind.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?