| von Hans Jaschinski

16254.jpg

Mit DASYLab können auf einfache Art und Weise Messdaten erfasst, ausgewertet und grafisch dargestellt werden. Dieses „Easy-to-Use“ Prinzip kennzeichnet die gesamte Software. Funktionsblöcke werden im grafischen Userinterface über Datenkanäle verbunden und über klar strukturierte Konfigurationsdialoge an die jeweilige Aufgabenstellung angepasst. So gelingt es selbst unerfahrenen Anwendern schnell und zuverlässig funktionierende Versuchsabläufe zu generieren, mit denen Messwerte erfasst und analysiert werden können. Diese Eigenschaften des Programms macht sich auch der Autor des im Springer-Verlag jetzt in der 5. Auflage erschienenen Standardwerks zur Signalanalyse „Signale, Prozesse und Systeme„, Ulrich Karrenberg zu Nutze (ISBN: 978-3-642-01863-3, Ladenpreis 49,95 Euro).

Auf multimediale Art und Weise erklärt er in seinem Buch die Grundlagen der Signalanalyse. Unterstützt wird er dabei von einer dem Buch beiliegenden DASYLab-Version, die es ermöglicht, über eine Standard Soundkarte, wie sie heute in fast jedem Rechner zu finden ist, Messsignale zu erfassen. Es finden sich eine Fülle von Bildbeispiele auf der Buch-CD, die im Kontext mit dem gerade behandelten Kapitel direkt ausführbar sind und die die Leistungsfähigkeit des Programms deutlich machen. Ein besonderer Schwerpunkt ist im Rahmen dieses Buches natürlich die Signalanalyse, ein Bereich in dem DASYLab seine Stärken zeigt. Diverse Filterfunktionen, Korrelationsfunktionen, FFT-Funktionen, Analyse von Harmonische Schwingungen oder auch Terz-/Octave-Analysen sind nur einige der als fertige Funktionsblöcke verfügbaren Analyse-Tools, die ohne Programmierkenntnisse über einfache Dialogboxen vom Anwender konfiguriert werden können. Besondere Aufmerksamkeit verdient das jetzt eingefügte Kapitel über „Neuronale Netze“ – und auch für diesen Bereich stehen in der mitgelieferten DASYLab Version entsprechende Funktionsmodule zur Verfügung.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?