AxelWagner-COGD_WolfgangHeinbach-COGD_DieterMüller-FED_ChristophBornhorn-FED

Axel Wagner, stellv. Vorstandsvorsitzender COGD; Dr. Wolfgang Heinbach, Vorstandsvorsitzender COGD; Dieter Müller, Vorstandsvorsitzender FED und Christoph Bornhorn, Geschäftsführer FED (v.l.n.r.) (Bild: FED)

Der Fachverband Elektronikdesign und -fertigung (FED) und die Component Obsolescence Group Deutschland (COGD) haben auf der Electronica in München eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Gegenstand sind gemeinsame Aktivitäten zum Thema Obsoleszenz von Elektronikprodukten. Das umfasst die koordinierte Interessenvertretung gegenüber politischen Entscheidern sowie die Vernetzung in Forschung und Entwicklung. Zudem planen die beiden Verbände, Schulungen und Vorträge zu entwickeln, um die Vorteile von strategischem und proaktivem Obsoleszenzmanagement aufzuzeigen. Für die Mitglieder der Verbände hat die Zusammenarbeit auch unmittelbare Vorteile. So sind sie durch regelmäßige Updates über Veranstaltungen, Schulungen und weitere Angebote direkt in das Informationsnetzwerk des anderen Verbandes eingebunden.

FED-Vorstandsvorsitzender Dieter Müller will mit der COGD daran arbeiten, dass das Thema Obsoleszenz dauerhaft ins Bewusstsein von Wirtschaft und Politik gelangt, und langfristige Lösungsstrategien aufzeigen. Nach Überzeugung des Obsoleszenz-Experten Dr. Wolfgang Heinbach, ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender der COGD, werden sich deutsche Unternehmen künftig deutlich öfter und in wesentlich größerem Umfang als bisher mit potenziellen Obsoleszenzrisiken und deren betriebs- und gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen auseinandersetzen müssen. Das gelte nicht nur für elektronische Bauteile, sondern auch für immer mehr Rohstoffe, Materialien, Halbzeuge und Softwareprodukte, sodass Obsoleszenzen im schlimmsten Fall auch für ganze Teile der Volkswirtschaft ein erhebliches Risiko darstellen können.

FED und COGD

Der FED vertritt die Interessen von 700 Mitgliedern, darunter Leiterplattendesigner und -hersteller, EMS-Firmen, EDA-Firmen, Prozess- und Technologiedienstleister sowie Anbieter von Fertigungsanlagen, Software und Verbrauchsmaterialien. Schwerpunkt der Verbandsarbeit ist die Aufbereitung und Weitergabe von Fachwissen sowie die berufsbegleitende Qualifikation von Elektronikdesignern und Elektronikfachkräften.

Die vor 17 Jahren gegründete COGD ist eine Non-Profit-Industrievereinigung, deren über 160 Mitglieder sich mit den Ursachen und Folgen von Produktänderungen und Produktabkündigungen sowie deren Auswirkungen auf die eigene Lieferfähigkeit auseinandersetzen. Sie entwickelt Ideen, Konzepte und Instrumente zur vorausschauenden Vermeidung von Obsoleszenzfolgen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Fachverband Elektronik-Design e.V. (FED)

Frankfurter Allee 73c
10247 Berlin
Germany

COGD Component Obsolescence Group Deutschland e.V.

Feldstr. 35 A
42477 Radevormwald
Germany