Kurz vor 12

(Bild: geralt – Pixabay)

Anlässlich der am 1.3.2021 endenden Frist zur Teilnahme „Bekanntmachung einer Interessensbekundung zur geplanten Förderung von Forschungs- und Investitionsvorhaben im Bereich Mikroelektronik und Kommunikationstechnologien“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wendet sich Silicon Saxony e. V. mit einem offenen Brief an politische Entscheidungsträger.

„Sehr geehrter Herr Bundesminister Altmaier, sehr geehrter Herr Bundesminister Scholz, sehr geehrte Damen und Herren Bundestagsabgeordnete, sehr geehrte Damen und Herren“ – gleich die Eröffnung des offenen Briefs lässt die Tragweite des Dokuments erahnen. Es sei positiv aus deutscher Sicht, dass sich Sachsen in den letzten Jahrzehnten zum größten Produktionsstandort von Halbleiterchips in Europa entwickelt hat. Im weltweiten Vergleich nehme der Anteil der Chips, die in Europa produziert werden allerdings seit Jahren stetig ab. Ein Punkt, auf den Frank Bösenberg, Geschäftsführer von Silicon Saxony und einer der Unterzeichner des Briefs, bereits im großen Interview mit all-electronics hingewiesen hat.

Hier geht es zum Interview: Die technologischen Gründe für den Halbleitermangel im Automobilsektor.

„Halbleiter-Engpässe im Automobilbereich sind kein Einzelfall“

Zugleich zeige die aktuelle Nachfragesituation nach Halbleitern deutlich, welche Rolle die Halbleiterindustrie für das Funktionieren von global vernetzten Wertschöpfungsketten spielt. Die Engpässe im Automobilbereich seien dabei kein Einzelfall. Die fortschreitende Digitalisierung der Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt werde in den kommenden Jahren zu einem weiter drastisch wachsenden Bedarf an Halbleitern führen.

„Vor diesem Hintergrund begrüßen wir ausdrücklich den eingeschlagenen Weg in Richtung der Etablierung eines Important Project of Common European Interest (IPCEI) 2 für die Mikroelektronik als Beitrag zur Sicherung deutscher und europäischer Technologiesouveränität“, denn „ohne eine schnelle und konsequente Umsetzung von IPCEI 2 droht ein weiterer Bedeutungsverlust Europas und Deutschlands innerhalb der globalen Wertschöpfungskette.“

Im weiteren Verlauf des Briefs setzt sich Silicon Saxony für vier Aspekte bezüglich IPCEI 2 ein: Geschwindigkeit, Budget, Flexibilität und Europäische Zusammenarbeit. Zitat: „Die Welt wartet nicht auf Europa“. Den offenen Brief finden Sie hier zum Nachlesen.

Für was steht IPCEI?

IPCEI ist die Abkürzung für „Important Project of Common European Interest“. Dabei handelt es sich um ein transnationales, wichtiges Vorhaben von gemeinsamem europäischen Interesse, das mittels staatlicher Förderung einen wichtigen Beitrag zu Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie und Wirtschaft leistet. Mehr Informationen zu IPCEI

 

 

Dr. Martin Large

Redakteur all-electronics.de

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?