Der ‚R-Car Starter Kit‘ von Renesas Electronics ist zertifiziert für die Microsoft Connected Vehicle Platform (MCVP) und Azure-IoT; dies erleichtert die Software-Entwicklung für Cloud-basierte Mobility Devices.

Der ‚R-Car Starter Kit‘ von Renesas Electronics ist zertifiziert für die Microsoft Connected Vehicle Platform (MCVP) und Azure-IoT; dies erleichtert die Software-Entwicklung für Cloud-basierte Mobility Devices. (Bild: Renesas Electronics)

Basis dafür ist eine Zusammenarbeit des Halbleiterhersteller Renesas Electronics mit Microsoft, die die Systementwicklung beschleunigen soll. Der R-Car Starter Kit von Renesas Electronics basiert auf dem R-Car Automotive System-on-Chip (SoC) des Halbleiterherstellers. Die Entwicklungsumgebung MCVP von Microsoft kombiniert ein Partner-Ecosystem mit einer horizontalen Plattform aus Azure-Cloud-, KI- und Edge-Services. Mobilitätsunternehmen können darauf kundenorientierte Lösungen aufbauen. Renesas wurde außerdem für den Azure-IoT-Hub und Azure-IoT-Edge zertifiziert.

MCVP hilft Mobilitätsunternehmen, digitale Dienste über die Fahrzeuge, bidirektionale Netzwerkkonnektivität und Over-the-Air-Updates von Containerfunktionen schneller bereitzustellen. Innerhalb der Entwicklungsumgebung von Renesas können Entwickler neben dem Multimedia-Paket für R-Car auch MCVP-Komponenten und das Board Support Package (BSP) von Renesas nutzen. Darüber hinaus ist das R-Car Starter Kit als Azure-IoT-Edge-Device zertifiziert.

Zusammenarbeit von Renesas und Microsoft soll Mobility-as-a-Service fördern

Mit der Entwicklungsumgebung von Renesas können Kunden Software in der Cloud oder auf einem PC entwickeln. Anschließend wird diese auf einem R-Car SoC installiert, um sie zu verifizieren, bevor sie in Anwendungen für Fahrzeuge oder Embedded Mobility Devices implementiert wird. Die frühzeitige Identifizierung von potenziellen Implementierungsproblemen bei der Entwicklung von vernetzten Fahrzeugen macht den Designprozess effizienter. Die Zusammenarbeit mit Microsoft ermöglicht es Renesas, die Entwicklung von vernetzten Fahrzeugen voranzutreiben, die Schaffung von Mobility-as-a-Service (MaaS) zu fördern und zum schnellen Aufbau von On-Demand-Diensten beizutragen.

Naoki Yoshida, Vice President der Automotive Digital Products Marketing Division bei Renesas, sieht den Vorteil für Software-Entwickler darin, dass Entwickler, die den R-Car Starter Kit als Entwicklungsumgebung für die MCVP nutzen, ihre Ressourcen auf die Softwareentwicklung konzentrieren können, um ihre eigenen Mehrwertdienste bereitzustellen. Tara Prakriya, General Manager Azure Mobility bei Microsoft, ergänzte: „Unsere Zusammenarbeit mit Renesas wird unseren gemeinsamen Kunden dabei helfen, ihre Systementwicklung zu beschleunigen und innovative Mobilitätsdienste schneller bereitzustellen.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Renesas Electronics Europe GmbH

Arcadiastraße 10
40472 Düsseldorf
Germany