Sieb & Meyer baut die Fertigungskapazitäten der Frequenzumrichter-Baureihe SD2M mit einer neuen Produktionshalle am Standort Lüneburg aus.

Sieb & Meyer baut die Fertigungskapazitäten der Frequenzumrichter-Baureihe SD2M mit einer neuen Produktionshalle am Standort Lüneburg aus. (Bild: Sieb & Meyer)

Das Unternehmen will dazu eine neue Produktions-/Lagerhalle mit etwa 450 m2 Grundfläche Anfang 2021 in Betrieb nehmen; der erste Spatenstich zum Bau der Halle ist bereits gesetzt. „Mit dem Schritt zur Drei-Level-Technologie und einer Erhöhung des Leistungsbereichs auf bis zu 400 kW haben wir vor rund fünf Jahren den Grundstein für neue Geschäftsfelder gesetzt“, erläutert Torsten Blankenburg, Vorstand Technik von Sieb & Meyer. Die Frequenzumrichter werden typischerweise in Werkzeugmaschinen oder Prüfständen eingesetzt; Erweiterungen der Baureihe führten dann auch zu Anwendungen in Hochgeschwindigkeits-Strömungsmaschinen wie Turbo-Gebläsen oder Turbo-Kompressoren.

Allen gemeinsam ist diesen Frequenzumrichtern die Drei-Level-Technologie, die in Kombination mit Schaltfrequenzen bis 16 kHz eine hohe Stromqualität ermöglicht. So wird eine übermäßige Rotor-Erwärmung verhindert und Lagerbelastung sowie Isolationsbeanspruchung lassen sich reduzieren. Der Einsatz von teuren LC-Filtern ist nicht mehr nötig.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?