Fujitsu und Panasonic haben ihre SoC-Aktivitäten in dem Unternehmen Socionext zusammengeführt, das seinen Hauptsitz in Yokohama/Japan hat. In Europa konzentriert sich Socionext vor allem auf die Bereiche Bildverarbeitung und Netzwerktechnik für die Applikationsbereiche Automotive, optische Netzwerktechnik, Industrie und Consumer. Hierfür hat das Unternehmen lokale Design-Teams in Braunschweig, Langen und Maidenhead/UK. Zusätzliche Unterstützung erhalten potenzielle Kunden vom Grafip-Kompetenzzentrum in Neuried bei München sowie von der Embedded-Software-Niederlassung im österreichischen Linz.

An dem neuen Unternehmen mit etwa 2.600 Mitarbeitern hält Fujitsu 40 %, Panasonic 20 % und die Development Bank of Japan 40 % der Stimmrechte.

Fujitsu Semiconductor gibt es übrigens weiterhin noch. Ein wesentlicher Schwerpunkt des Unternehmens sind die FRAMs.

(av)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?