Kein Bild vorhanden

Am 29. April gab Spansion mit Hauptsitz in Sunnyvale/Kalifornien bekannt, dass das Unternehmen die Mikrocontroller- und Analog-Sparte von Fujitsu Semiconductor übernimmt. Der Preis beläuft sich auf 110 Millionen US-Dollar zuzüglich des Bestands mit 65 Millionen US-Dollar.

Spansion war ursprünglich ein Joint-Venture des japanischen Elektronikkonzerns Fujitsu und des amerikanischen Halbleiterherstellers Advanced Micro Devices (AMD), das sich auf NOR-Flash-Speicher spezialisierte und 1993 als Fujitsu AMD Semiconductor Limited (FASL) gegründet wurde.

John Kispert, President and CEO von Spansion sieht in der Übernahme einen wichtigen Meilenstein: „Diese Akquisition bietet ein großes Ertragspotenzial und entspricht unserer Unternehmensstrategie, verstärkt auf System-on-Chip-Lösungen zu setzen und damit unsere Führung im Bereich der Embedded-Flash-Speicher stetig auszubauen.“ Masami Yamamoto, President von Fujitsu Limited bestätigt: „Wir sind davon überzeugt, dass unsere Kunden von den Synergieeffekten profitieren werden. Auch für unsere Mitarbeiter ist es von Vorteil, zukünftig zu Spansion zu gehören, da das Unternehmen ein ergänzendes und unterschiedliches Produktportfolio besitzt, das auf der führenden nichtflüchtigen Speicherbaustein-Technologie basiert.“

(rao)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?