| von Neumayer

Ottmar Flach, Geschäftsführender Gesellschafter der Atlantik Elektronik.

Ottmar Flach, Geschäftsführender Gesellschafter der Atlantik Elektronik.Atlantik Elektronik

Atlantik Elektronik bietet seinen Kunden frühzeitige und umfangreiche Unterstützung. Ausgangspunkt ist dabei immer eine detaillierte Analyse der Aufgabenstellung. Dazu Ottmar Flach, Geschäftsführender Gesellschafter der Atlantik Elektronik: „Was zunächst einfach klingt – zum Beispiel Daten von A nach B drahtlos zu übertragen – kann viele Unwägbarkeiten enthalten. Welche Datenmengen müssen berücksichtigt werden? Wie sieht die Gegenstelle aus? Um welche Netzwerktopologie handelt es sich? Ist der Stromverbrauch wichtig? Handelt es sich um eine Umgebung mit vielen anderen Sendern und damit Störungen? Welcher Bauraum steht zur Verfügung? Welche Reichweite ist gefragt? Soll es sich um eine intelligente Lösung handeln, die möglichst autark arbeitet, oder kann ein vorhandener Prozessor die dazugehörigen Kommunikationsstacks abarbeiten? Die richtige Lösung hängt natürlich auch von den Anforderungen hinsichtlich Umgebungsbedingungen wie Temperatur oder Schock- und Vibrationsfestigkeit ab. Hinzu kommen gerade im M2M-Bereich Zusatzbedingungen wie Langzeitverfügbarkeit.“

Atlantik Elektronik kann aufgrund der Erfahrung der Mitarbeiter und des Portfolios an verschiedenen Lösungen wie Wi-Fi, Bluetooth Smart oder ZigBee die richtigen Empfehlungen geben und beim Design unterstützen. Die Anbindung an einen Prozessor ist dabei der einfachere Teil. Schwieriger ist oft die Nutzung integrierter Antennen. Die Wahl der richtigen Antenne und deren Anpassung an die Umgebung tragen entscheidend zur Leistungsfähigkeit des Systems bei. Dabei müssen auch die notwendigen Zulassungen für die Produkte im Auge behalten werden.

Atlantik Elektronik setzte sich bereits früh mit der Technologie auseinander und kann daher die Kunden mit Webinaren oder Schulungen, aber auch mit kundenspezifischen Softwareentwicklungen unterstützen. Die Software besteht dabei meist aus drei Komponenten: Zum einen handelt es sich um die „Embedded“-Komponente, der Stack, die Profile und die Applikation, die das Chipset oder Modul treiben. Dazu gehört eine entsprechende Gegenstelle – die Kommunikationsbibliotheken unter iOS oder Android. Darauf baut wiederum die App-Oberfläche auf, die meist von einem App-Entwickler des Kunden oder einem Partner gestaltet wird, da sie dem CI des Kunden entsprechen muss.

Unter dem Namen „Atlantik Elektronik Services“ bietet die Atlantik Elektronik seinen Kunden vom ersten Einblick über Webinare und dedizierte Schulungen, über die richtige Auswahl der Komponenten und die Unterstützung beim Hardware-Design bis hin zur Embedded-Software-Entwicklung und zum App-Design die Dienstleistungen, die es dem Kunden ermöglicht marktgerechte Lösungen termingerecht auf den Weg zu bringen.

(ah)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?