Wie lautet die Marktprognose für Elektromobilität 2025? Im Bereich der Elektrofahrzeuge gab es schon des Öfteren einen trügerischen Hoffnungsschimmer. Bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts waren die ersten sechs Fahrzeuge, die den Geschwindigkeitsrekord für Landfahrzeuge errangen, elektrisch betrieben, und etwa 100 Jahre später versprach der EV1 von GM den Beginn einer neuen Generation elektrisch betriebener Fahrzeuge für den Massenmarkt. Dennoch machen batteriebetriebene Elektrofahrzeuge im Jahr 2018 nur einen Anteil von etwa 1 % an den weltweit produzierten leichten Kraftfahrzeugen aus, werden aber erneut als die leuchtende Zukunft für den Antrieb von Kraftfahrzeugen gesehen. Diesmal aber ist die Situation wirklich anders, denn diesmal haben wir es nicht mit einer weiteren trügerischen Hoffnung zu tun.

Was ist diesmal anders?

Als die Entwicklung der Automobilindustrie noch ganz am Anfang stand, waren elektrisch betriebene Fahrzeuge in vielen Fällen einfach besser, leistungsfähiger, zuverlässiger und einfacher zu bedienen als solche mit Verbrennungsmotor. Rapide Fortschritte in der Motorentechnik, verbunden mit der deutlich größeren Reichweite und der Tatsache, dass die mit fossilen Brennstoffen betriebenen Fahrzeuge wesentlich schneller aufgetankt werden konnten als das Laden der Elektroautos dauerte, hatten jedoch zur Folge, dass der Elektrofahrzeugmarkt bis zu den 1920er Jahren praktisch zum Erliegen kam.

1995 dann hatte es für viele den Anschein, als würden die Elektrofahrzeuge erneut in den Mainstream zurückkehren. In einem Report aus jenem Jahr nannte Strategy Analytics ungefähr 30 Elektrofahrzeuge (EVs), die sich in verschiedenen Entwicklungsstadien befanden. Tatsächlich nahm 1996 GM die Kleinserien-Produktion des EV1 auf, und dem Elektrofahrzeug schien eine rosige Zukunft bevorzustehen.

Schon 1999 allerdings war klar, dass sich die Aussichten wieder eingetrübt hatten. Die Produktion des EV1 der zweiten Generation war eingestellt worden, und bis 2002 benachrichtigte GM die Fahrer des EV1, dass keine neuen Leasingverträge abgeschlossen und bestehende nicht verlängert würden, sondern dass die Fahrzeuge stattdessen aus dem Verkehr gezogen würden. Dies kam für viele einem Todesstoß für das Elektrofahrzeug gleich. Für andere war das Elektroauto dagegen eines natürlichen Todes gestorben – bedingt durch hohe Preise, eine unausgereifte Technik und geänderte Marktbedingungen. Wer hätte damals gedacht, dass die Prognose für Elektromobilität 2025 da doch erheblich besser aussieht?

Seite 1 von 3123