Bei den Drucksensoren der Serien AMS-471X von Amsys handelt es sich um kalibrierte und im industriellen Temperaturbereich von -25 bis +85 °C kompensierte und linearisierte Drucktransmitter mit einer Versorgungsspannung bis 36 V. Die Genauigkeit der Sensoren ist abhängig vom Druckbereich und liegt zwischen 0,7 und 1,5 %FS im gesamten Temperatur-Intervall. Die Transmitter sind einseitig medienresistent und im robusten und kompakten Kunststoffgehäuse (IP67) zur schnellen Schraubmontage erhältlich.

Was viele Menschen als massive Sensoren kennen, gibt es bei Ansys im Lego-Format: medienkompatible Drucktransmitter.

Was viele Menschen als massive Sensoren kennen, gibt es bei Ansys im Lego-Format: medienkompatible Drucktransmitter. Amsys

Die Sensoren der AMS-471X-Reihe gibt es für alle Druckarten, als Absolutdruck-, als Relativdruck- oder als Differenzdrucksensor. Sie sind in den Druckbereichen von 0 – 5 mbar bis 0 – 2,0 bar erhältlich. Zudem bietet Amsys eine bidirektional differentielle Version in den Bereichen ±5,0 mbar bis ±1,0 bar angeboten. Mit bidirektionalen Sensoren ist es möglich, den Unter- und Überdruck linear zu messen. Letztlich lässt sich mit der Luftdruckvariante im Bereich von 700 – 1200 mbar der barometrische Druck messen. Auf Kundenwunsch kalibriert Amsys auch auf andere Druckbereiche.

Insgesamt umfasst die Sensorfamilie AMS-471X drei verschiedene Typen mit analogen Signalausgängen. Sie tragen die Bezeichnungen AMS 4710 (10 V-Ausgang), AMS 4711 (5 V-Ausgang) und AMS 4712 (4-20 mA-Ausgang). Der neue AMS 4710 vervollständigt die Serie der industriellen Drucktransmitter im Kunststoffgehäuse.

Einsatzfelder der AMS-471X-Serie sind unter anderem die Gasfluss- und die Staudruckmessung. Weiter finden die Drucksensoren zur Messung des Füllstands mit einseitigem Flüssigkeitskontakt für Füllstandhöhen von 0 bis 50 cm und grösser Verwendung werden. Die Absolutdrucksensoren der Serie AMS 471X eignen sich zur Vakuumkontrolle sowie für barometrische Messungen.