Bildergalerie
Der Bestückungsautomat Cobra mit leistungsstarken Feedern auch für 12-mm-Gurte.
In weniger als 5 s kann der Traywechsler TCQ eine Bauteilepalette gegen eine andere austauschen.
Bauteile-Lagersystem Tower-XL.
Magazinhandler BHL-04.

Die Cobra-Feeder von Essemtec machen z. B. das Aufrüsten von SMD-Rollen einfacher und schneller, sodass die Bestückleistung um bis zu 25 % gesteigert werden kann. Die aktive Bandrückführung und der integrierte Cutter sorgen auch in der Serie für hohe Zuverlässigkeit – jetzt auch bei 12-mm-Gurten.

Die Feeder der Serie sind besonders kompakt gebaut, um die Feederkapazität auf Bestückungsautomaten zu maximieren und damit die Leistungsfähigkeit der SMD- Bestückungssysteme Paraquda und Cobra voll ausschöpfen zu können.

Ein Taschenvorschub dauert mit diesem Antrieb weniger als 60 ms und die Pickup-Position ist auf wenige Mikrometer genau reproduzierbar, sodass der Bestückungskopf sogar bis zu vier Bauteile gleichzeitig aus vier verschiedenen Feedern entnehmen kann.

Das Aufrüsten einer SMD-Rolle wird einfach, indem die Feeder den Gurt und das Abdeckband automatisch einziehen. Die integrierte Bandrückführung verhindert aktiv einen Bandstau und der Cutter schreddert sowohl Band wie Abdeckband zu kleinen Schnipseln.

Die intelligenten Feeder sind auf der Bestückungsmaschine oder an einem entfernten Rüstplatz programmierbar. Die beim Feeder integrierte LED-Anzeige informiert direkt über den aktuellen Feederstatus.

Schneller Traywechsler

In weniger als 5 s kann der Traywechsler TCQ eine Bauteilepalette gegen eine andere austauschen und mit 50 µm Genauigkeit positionieren. Der 18-Fach-Traywechsler für Cobra- und Paraquda-Bestückungsautomaten ist kompakt, flexibel einsetzbar, schnell und präzise.

Die einzelnen Trays werden in Magazinen gelagert, die mit Handgriffen versehen sind und schnell ausgetauscht werden können. Standardmagazine mit 18 oder 14 Slots sind erhältlich für verschieden dicke Trays. Jeder Slot bietet Platz für einen Jedec-Tray, die Fläche kann aber auch für mehrere kleine Trays genutzt werden.

Der TCQ passt zu den Bestückungssystemen Paraquda und Cobra von Essemtec mit einer Bestückleistung von bis zu 21.000 Bt/h.

Mehr Lagerkapazität plus ERP-Schnittstelle

Das automatische Bauteile-Lagersystem Tower-XL bietet nun 70 % mehr Platz für 13“-Rollen als ein Standard-Tower. Neu ist auch eine offene Schnittstelle für den Datenaustausch mit ERP-Systemen und Bestückungsautomaten integriert.

Der Tower ist ein vollautomatisches, modulares und sicheres Lagersystem für SMD-Bauteile in 7“- und 13“-Rollen sowie Paletten. Er reduziert die Logistikkosten, weil er in der unmittelbaren Umgebung der Bestückungsautomaten installiert werden kann. Der Maschinenbediener kann Bauteile an Ort und Stelle selbst ein- und auslagern.

Ein Tower-XL kann maximal 336 anstatt nur 196 x 13“-Rollen (Standard-Tower) lagern. Der Grundriss des Moduls wurde um 12 cm verbreitert, um Platz für die größeren Rollen-Kassetten zu schaffen. Insgesamt kann ein Tower-XL maximal 406 Paletten und Rollen (7“ und 13“) verwalten. Beim Einlagern prüft der Tower automatisch den Rollendurchmesser und den Barcode. Die Zugriffszeit beim Auslagern beträgt maximal 12 s.

Das Tower-System wird komplett mit einer Lagerverwaltungs-Software geliefert, welche mehrere Tower steuern kann. Auf Knopfdruck lassen sich so alle Bauteile für eine Maschinenrüstung auf einmal vorbereiten. Die Software beinhaltet unter anderem auch Module für die Job-Planung sowie die Überwachung von Bauteilen mit MSL-Klassifizierung. Außerdem wird das Remote Orders Protocol unterstützt, mit dem Bestands- oder Auftragsdaten mit ERP-Systemen und Bestückungsmaschinen ausgetauscht werden können. Die Schnittstelle ist textbasiert und damit einfach zu implementieren und anzupassen.

Handlingmodule sparen Platz

Die verbesserten Magazinhandler BHL-04 und BHU-04 ersetzen mittels elektrischem Teleskop-Einschub eine pneumatische Lösung und verkürzen die Länge der Produktionslinie um einen halben Meter. Effizientere Motoren halbieren den Energiebedarf. Zusätzlich gibt es auch eine grafische Bedienkonsole.

Der Hubtisch für die Leiterplatten-Magazine wurde neu konstruiert. Die Antriebsmotoren benötigen jetzt bei gleicher Maximallast und Geschwindigkeit nur noch die Hälfte an elektrischer Energie. Der Austausch von Magazinen ist einfacher und schneller geworden und die Plattformgröße lässt sich flexibel auf die verschiedenen Magazin- und Leiterplatten-Dimensionen einstellen.