(v.l.) Satoshi Takeda, Senior Deputy General Manager of Nagoya Works, Mitsubishi Electric; Russ Agrusa, CEO Iconics; Yuji Ichioka; Hideaki Minamide, Sr. Director of NADC (North American Development Center) Mitsubishi Electric; Jim Kent, CFO Iconics  Iconics

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (v.l.) Satoshi Takeda, Senior Deputy General Manager of Nagoya Works, Mitsubishi Electric; Russ Agrusa, CEO Iconics; Yuji Ichioka; Hideaki Minamide, Sr. Director of NADC (North American Development Center) Mitsubishi Electric; Jim Kent, CFO Iconics
Iconics

Eine Partnerschaft im Bereich Scada-Lösungen für die Prozess- und Fabrikautomation zwischen den Unternehmen besteht bereits seit 2011. Im Zuge der Kooperation hatte sich Mitsubishi Electric eine Minderheitsbeteiligung an Iconics gesichert. Die Softwareprodukte von Iconics finden sich in Scada-, HMI-, IoT-, Mobil-, Analyse- und Cloud-Anwendungen. Sie sollen das e-F@ctory-Konzept von Mitsubishi verstärken, mit dem der Konzern auf die wachsende Nachfrage nach Datennutzung im Rahmen des IoT reagiert. Zudem eignen die Softwareprodukte sich für Augmented Reality und den digitalen Zwilling.

"Unsere Vision ist es, kontinuierlich in den Bereichen IoT und Software zu investieren."  Mitsubishi Electric

„Unsere Vision ist es, kontinuierlich in den Bereichen IoT und Software zu investieren.“ Yoshikazu Miyata, Executive Officer und Group President of Factory Automation Systems bei Mitsubishi Electric Mitsubishi Electric

„Wir freuen uns sehr über die jüngste Übernahme von Iconics“, sagte Yoshikazu Miyata, Executive Officer und Group President of Factory Automation Systems bei Mitsubishi Electric, „so kann Mitsubishi seine globale Software-Strategie beschleunigen, da die Bedeutung von Software für das Fabrikautomatisierungsgeschäft zunimmt.“ Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung und anderer üblicher Abschlussbedingungen.