Multi-Sensor-Plattform mit vier FSM-Sensormodulen

Multi-Sensor-Plattform mit vier FSM-Sensormodulen Framos

Framos: Die Plattform ermöglicht den Anschluss von bis zu vier Sensormodulen an das NVIDIA Jetson TX2 Development Kit oder alternativ an das Jetson AGX Xavier Development Kit für den Highend-Bereich. Außerdem unterstützen die Sensormodule in der SoC-Produktreihe auch den Sony-CMOS-Sensor IMX283, womit sich der bisherige Auflösungsbereich auf 20 MPixel vergrößert. Die Module mit den Global-Shutter-Sensoren IMX296 und IMX297 bieten neben Monochrom- nun auch Farbunterstützung. Dazu kommen Module mit dem AR0144 (1 MPixel, Global Shutter) und AR1335 (13 MPixel, Rolling Shutter) von ON Semiconductor. Anwender können mit der Produktreihe neue Bildsensoren an offenen Prozessorplattformen evaluieren, einen Proof-of-Concept erstellen und dann systematisch weiterentwickeln, indem sie die IP, die Schaltpläne und das Board-Design in das Endprodukt integrieren. Für alle Sensormodule sind entsprechende Sensor- und Prozessoradapter (FSA, FPA), Treiber und Referenzschaltpläne im Programm. Die FSA-Adapter übertragen die Sensordaten über einen standardisierten Stecker an eine Signalschnittstelle zur Weitergabe an das Prozessorboard. Die Modulmaße betragen 26,5 x 26,5 mm², auf der Unterseite befinden sich ein 60-Pin-Steckverbinder sowie vier Bohrungen zur Befestigung. Der Anschluss der FSA-Sensoradapter an das Prozessorboard erfolgt über einen Prozessoradapter FPA. Außerdem stehen M12- sowie C/CS-Objektivhalterungen für die neuen Sensormodule zur Verfügung. Die Multi-Sensor-Plattform erweitert die Anwendungsmöglichkeiten der Embedded-Vision-Produktreihe beispielsweise bei der Stereoskopie oder der Fusion mehrerer Bildsensoren an einem System (Stitching).